Kur- und Verkehrsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V.

Aus AW-Wiki

Der Pavillon am Bahnhof Bad Neuenahr war Sitz des Kur- und Verkehrsvereins.

Der 1976 gegründete Kur- und Verkehrsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V. (KVV) war Vorgänger des Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V..


Chronik

Der Kur- und Verkehrsverein Bad Neuenahr e.V. ging 1911 aus dem 1860 gegründeten Verkehrs- und Verschönerungsverein hervor. Zu den Mitgliedern zählten Hoteliers und Ärzte sowie der Bürgermeister.

Dr. med. dent. Julius Dresel war von 1914 bis 1933 Vorsitzender des Kur- und Verkehrsvereins Bad Neuenahr.[1]

Vor dem Ersten Weltkrieg scheiterte ein Versuch, eine Tourist-Information zu bauen. Bei Zigarren Kaufmann im Hansa-Haus neben dem Postamt gab es die erste Anlaufstelle für Touristen. In den 1930er Jahren ist der erste Pavillon gebaut worden, der bei einem Bombeneinschlag im Kriegsjahr 1943 aber komplett zerstört wurde. Zwischen dem Hotel „Kaiserhof“ und dem Hotel „Hof von Holland“, dort, wo heute das Kaufhaus Moses Bad Neuenahr steht, befand sich die Tankstelle der Familie Neumerkel, die nun ersatzweise als Tourist-Information diente. Dort wurden auch die ersten Dahlienfeste organisiert.

Der 1961er Jahren gebaute Pavillon am Bahnhof diente bis Ende 1999 als Tourist-Information. Anschließend war dort eine Taxi-Zentrale untergebracht, dann eine Niederlassung des regionalen Busunternehmens VREA (Rüdiger Sterzenbach).

Im Haus der Druckerei Kirfel in Ahrweiler richtete der Verkehrs- und Verschönerungsverein Ahrweiler 1927 eine Tourist-Information ein. Während der NS-Zeit wurde ein eigenes Verkehrsamt für Ahrweiler gegründet, das bis 1976 Bestand hatte. Engelbert Schmickler war in den 1980er Jahren als städtischer Beamter Verkehrsdirektor in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Hoteliers aus dem Kreis Ahrweiler versuchten etwa 1988, eine kreisweite Tourismusvereinigung zu gründen, das Bäder-, Wein- und Wanderland Rhein-Ahr-Eifel (BWW). Maternus Fiedler, der zuvor bei der Kreisverwaltung Ahrweiler für den Tourismus zuständig war, schied aus den Diensten der Kreisverwaltung aus, um die Leitung dieser Organisation zu übernehmen. Aus ihr ging später der Ahr-Rhein-Eifel-Tourismus (Areto) hervor.

Rudolf Weltken, Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler, war 1977 Erster Vorsitzender, Herbert Rütten war zu dieser Zeit Stellvertretender Vorsitzender des KVV. „Leitender Verkehrsdirektor“ bzw. „Verkehrsdirektor“ waren Alex Hinrichsen, Horst Powils, Engelbert Schmickler und Jürgen Grünwald (Frühjahr 1993 bis Oktober 1998).[2] Ende Oktober 1998 wurde Andreas Wittpohl Verkehrsdirektor und Geschäftsführer des ehemaligen KVV. Zu den Mitarbeitern zählte Hildegunde Bäumler.

Fußnoten

  1. Quelle: Heinz Schönewald: Dr. med. dent. Julius Dresel (1878-1942), in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2017, S. 145-148
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5./6. Februar 1977