FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Männergesangverein "Cäcilia" 1882 Oedingen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der zunächst als Kirchenchor gegründete Männergesangverein „Cäcilia“ 1882 Oedingen singt nach wie vor zu besonderen Anlässen in der Kirche, außerdem beim Maiansingen, zu Allerheiligen auf dem Friedhof und am Volkstrauertag am Ehrenmal.[1]


Vorstand

Gründung und Entwicklung

Der Gesangverein wurde im Jahr 1882 von Pfarrer Paul Wolber, katholischer Geistlicher von 1869 bis 1902 in Oedingen, mit fünf weiteren Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Sie verwendeten den Namen „Cäcilia“ in der Absicht, einen Kirchenchor zu gründen, der nach der Patronin der Kirchenmusik benannt werden sollte. Pfarrer Wolber habe den Chor laut der Remagener Pfarrchronik „auf der Suche nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung für seine ihm anvertrauten Pfarrgemeindebrüder“ gegründet, sagte der Vorsitzende Detlef Schmitt bei einem Jubiläumskonzert im Oktober 2017. Die seien nämlich „vom Karten- und Kegelspiel bis zum Exzess“ besessen gewesen. Erster Dirigent war Heinrich Mahlberg, von Beruf Lehrer und Küster im Ort.

Von 1962 bis 1998 hieß der Vorsitzende Josef Dernbach, mit kurzer Unterbrechung durch Toni Ließem, der den Verein von 1993 bis 1996 führte. 1963 bis 1985 war die Zeit von Willibrord Schmitt aus Oeverich, der mit künstlerischem Sachverstand als Dirigent den MGV leitete. Er starb am 7. September 1985 mit 81 Jahren, so dass sich der Dirigent des Oedinger Kirchenchores, Hajo Braun, bereit erklärte, die Aufgabe der Chorleitung zu übernehmen. 1991 verließ er jedoch den Oedinger Gesangverein, um neue Aufgaben zu übernehmen.

Die Zelter-Plakette des Sängerbundes ziert den MGV seit dem 16. Mai 1982. Erforderliche Voraussetzungen und Nachweise zur Verleihung dieser Ehrung erbrachte der Oedinger Dorfchronist Karl Beelke.

Bis 1996 führte Heinrich Möhren aus Bengen den Dirigentenstab, bevor er ihn aus gesundheitlichen Gründen an Winand Nietgen abgeben musste. Bis 1996 war dieser erster Tenor des MGV, nahm dann an verschiedenen Seminaren unter Kreischorleiter Gisbert Stenz teil, um anschließend die Chorleitung zu übernehmen. Seitdem gelang es ihm, neue Sänger zu aktivieren und sogar einen eigenen Kinderchor zu gründen, der sich wöchentlich trifft. Nietgen ist bis heute als Dirigent des MGV aktiv. Nach 33 Jahren Arbeit trat dann Ende 1998 der Vorsitzende Josef Dernbach aus gesundheitlichen Gründen zurück und legte die Arbeit in jüngere Hände. So heißt der führende Mann des Männer-Gesang-Verein "Cäcilia" 1882 Oedingen heute Hans-Dieter Vilz; bei der Jahreshauptversammlung am 21. Januar 1999 wurde er einstimmig gewählt.

Anfang 2002 wurde der Kinderchor des MGV „Cäcilia“ gegründet. Zunächst wurde dieser Chor von Winand Nietgen geleitet, 2003 übernahm Herbert Dernbach die Leitung des Kinderchores, dem im Februar 2003 18 Kinder angehörten.

Anlässlich des 135. Jahrestages seiner Gründung veranstaltete der Chor im Oktober 2017 im Dorfgemeinschaftshaus Oedingen ein Konzert. Sechs Gastvereine und insgesamt 250 Sänger beteiligten sich an der Gestaltung des Programms. „Waren zum 50. MGV-Geburtstag noch 37 von 270 Einwohnern des Ortes als Sänger aktiv, sind es heute bei 1029 Einwohnern nur noch elf Sänger“, schrieb Andrea Simons in ihrem Bericht über das Jubiläumskonzert, „diese gaben und geben gemeinsam mit den ebenfalls elf Sängern des Fritzdorfer MGV ihr Bestes.“ Stefan Sonntag wurde während der Veranstaltung für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Urkunden und Präsente erhielten auch Theo Behrens, Franz-Josef Breuer und Heinz Breuer für jeweils 50 Jahre, Berthold Bachem für 40 Jahre sowie Heinz Adams (Oedingen), Herbert Dernbach und Thomas Sonntag (Oedingen) für jeweils 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Gemeinsam mit Günter Nerger, Vorsitzender des Kreis-Chorverbands Ahrweiler, zeichnete der Chor-Vorsitzende Detlef Schmitt auch Hans Kossin, Wolfgang Schmitz und Karl-Heinz Wolter für je 40 Jahre sängerische Aktivität aus. Heinz Heuser und Robert Schulte waren dem Gesang sogar seit 60 Jahren treu. Dank galt Schulte auch für 50 Jahre Vorstandstätigkeit als Kassierer.[2]

Vorsitzende

1882–1902: Pfarrer Paul Wolber

1903–1919: Vakanz, wahrscheinlich der Dirigent in Personalunion

1919–1939: Willi Müller

1946–1962: Stefan Adams

1962–1994: Josef Dernbach

1994–1997: Toni Liessen

1997–1999: Josef Dernbach

ab 1999: Dieter Vilz[3]

Dirigenten

1882–1920: Lehrer Heinrich Mahlberg

1920–1922: Lehrer Juchem

1922–1929: Lehrer Emil Rehmer

1929–1956: Lehrer Johannes Tenelsen

1957–1963: Lehrer Hubert Rohbeck

1963–1983: Organist Willibrod Schmidt

1983–1992: Hajo Braun

1992–1997: Heinrich Möhren

ab 1997: Wienand Nietgen

Fußnoten

  1. Quelle: Andrea Simons: Vom Kartenspiel zum Chorgesang: MGV Cäcilia Oedingen aus Remagen feiert 135. Geburtstag, general-anzeiger-bonn.de vom 10. Oktober 2017
  2. Quelle: Andrea Simons: Vom Kartenspiel zum Chorgesang: MGV Cäcilia Oedingen aus Remagen feiert 135. Geburtstag, general-anzeiger-bonn.de vom 10. Oktober 2017
  3. Quelle: Hallengemeinschaft Oedingen e.V. (Hrsg.): Zur Geschichte von Oedingen von 853 bis 2000, S. 200