FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Schulsporthalle Bad Bodendorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über den Bau einer Schulsporthalle oder einer Mehrzweckhalle in unmittelbarer Nähe zur Grundschule "St. Sebastianus" wird in Bad Bodendorf seit vielen Jahren diskutiert. Jetzt aber sei der Weg zum Bau der Halle frei, sagte Ortsvorsteher Alexander Albrecht während einer Ortsbeiratssitzung im September 2017. Im Idealfall werde das Bauprojekt mit 40 Prozent vom Land gefördert. Die Einfeldsporthalle mit einem Grundriss von 15 mal 27 Metern und einer Höhe von 5,5 Metern würde sich neben dem Schulsport auch für andere Sportarten wie Gymnastik, Gardetanz oder Tischtennis eignen und könnte so auch außerhalb der Schulzeiten genutzt werden.[1]


Ein möglicher Standort für die geplante Halle: der bereits seit dem Schulbau in den 1960er Jahren für eine mögliche Schulerweiterung vorgesehene Acker zwischen Grundschule und Gartenstraße.

Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Seit zwei Jahren stehen, wie die Rhein-Zeitung am 15. Februar 2017 unter der Überschrift „Bad Bodendorfer Schulsporthalle rückt näher“ berichtete, 100.000 Euro für die Planung einer solchen Halle als Erweiterungsbau der Grundschule im Haushalt der Stadt Sinzig. Die Planung solle nun rasch in Auftrag gegeben werden. „Die Halle würde den Sportunterricht im gesamten Stadtgebiet entlasten, da die großen Sporthallen A und B in der Kernstadt ausgelastet sind“, sagte Ortsvorsteher Alexander Albrecht.

Bei einer Sitzung des Bauausschusses der Stadt Sinzig im März 2017 wurde ein erstes Plankonzept für eine Halle präsentiert. Dieses Konzept lehnt sich an eine im Jahr 2009 in Daun in Holzständerbauweise gebaute Einfeldsporthalle an. Die Halle in Daun verfügt über Umkleide-, Sanitär- und Duschräume sowie einen großen Geräteraum. 1,3 Millionen Euro habe die Dauner Halle gekostet, wie Ralf Billigen, der Planer dieser Turnhalle, dem Bauausschuss sagte. Die Halle wäre nicht nur für den Schulsport, sondern beispielsweise auch für Gymnastik, Gardetanz und Tischtennis außerhalb der Schulzeiten geeignet. Das Raumklima in der Turnhalle sei gut. Außerdem gehe von der Turnhalle keine Lärmbelästigung für die Anlieger aus. Das bislang unbebaute Grundstück westlich der Grundschule befindest sich im Eigentum der Stadt Sinzig. Sämtliche Weichen seien gestellt, berichtete general-anzeiger.de am 15. März 2017: „Im Haushalt der Stadt sind bereits die Planungskosten eingestellt, das Verfahren zur Herstellung des Baurechts wurde erfolgreich abgeschlossen.“ Erste Beratungen mit dem Ortsbeirat, mit der Leitung der Grundschule, dem Schulträger und den kommunalen Aufsichtsbehörden seien geführt worden. Billigen rechnete vor, dass in Bad Bodendorf mit einem Investitionsvolumen von 1,6 bis 1,7 Millionen Euro zu rechnen sein. Der Bauausschuss empfahl dem Stadtrat, das Planungsbüro Billigen mit der Betreuung des Bauprojekts zu beauftragen.[2]

Im April 2017 vergab der Stadtrat Sinzig den Planungsauftrag für die Halle an das Büro Billigen aus Daun. Ein Zuschussantrag an das Land soll gestellt werden. Die Halle ist als reine Sporthalle für den Schulsport und die Vereine geplant, eine Mehrzwecknutzung ist ausdrücklich nicht vorgesehen.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Bau der Schulsporthalle kann beginnen – In Ortsbeiratssitzung wurde außerdem zum Beispiel der Umbau des Spielplatzes besprochen, in: Rhein-Zeitung vom 15. September 2017
  2. Quelle: Victor Francke: Pläne für Bad Bodendorf: Weichen für Turnhallenbau gestellt, general-anzeiger-bonn.de vom 15. März 2017
  3. Quelle: Bernd Linnarz: Stadtrat in Sinzig: Neues Feuerwehrhaus für Sinzig, general-anzeiger-bonn.de vom 9. April 2017