FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Freiwillige Feuerwehr Altenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwillige Feuerwehr Altenahr ist eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenahr.


Hinweisschild am ca. 1980 gebauten Gerätehaus unterhalb des Tunnels
Die Altenahrer Feuerwehr im Gründungsjahr 1881
Veranstaltungsplakat zum 130. Jahrestag der Gründung der Altenahrer Feuerwehr im Mai 2011

Kontakt

E-Mail wehrfuehrer@Feuerwehr-Altenahr.de

Wehrführung

Wehrführer: Stephan Knieps (seit 2009), Vorgänger: u.a. Nico Sebastian, Berthold Krupp und Heinz Langer

stellvertretender Wehrführer: vakant, Vorgänger: Matthias Gasper (†, März bis September 2015), Matthias Knieps (bis März 2015)

Fahrzeuge

  • ELW 1
  • LF
  • RW 1
  • GWG 1
  • SW 2000
  • TSF

Sonstige Geräte

  • Wärmebildkamera Dräger "Talisman Elite"
  • Defibrillator "LIFEPAK® 1000"

Gründung und Entwicklung

Die Altenahrer Feuerwehr wurde im Jahr 1881 gegründet. Die Idee zum Aufbau einer eigenen Wehr war aber schon zehn Jahre zuvor aufgekommen. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg der Jahre 1870/71 war in Altenahr der sogenannte Kriegerverein Altenahr gegründet worden. Die Veteranen pflanzten damals die heute noch stehende Friedenseiche an der Katholischen Pfarrkirche „Maria Verkündigung“ Altenahr. 1881 bat der damalige Bürgermeister Steinhauer den Verein, sich in die Gründung einer Feuerwehr einzubringen. 97 Männer meldeten sich daraufhin. 44 von ihnen wurden ausgewählt und sollten Uniformen erhalten. Der Schneider Johann Willerscheid hatte noch nicht alle genäht, als die erst teilweise ausgebildete Wehr am 21. Februar 1882 zum ersten Mal ausrücken musste: Scheune und Tanzsaal des Reimerzhovener Gastwirts Peter Theisen standen in Flammen. Die Uniformen wurden erst wenige Tage später geliefert und die erste Spritze wurde angeschafft. Später wurde die Ausrüstung komplettiert: Äxte, Pickel, Stoßsäge, Leiterstützen und verschiedene Leitern kamen hinzu. Jeden Sonntagnachmittag trafen sich die Männer zu Übungen. Das Blasorchester Altenahr e.V. hat seine Wurzeln in der Feuerwehr: Es entwickelte sich aus der am 8. Oktober 1882 gegründeten „Feuerwehr-Musik“.[1]

Viele Einsätze sind überliefert, darunter eine Nachbarschaftshilfe im Jahr 1886: Damals rückten die Altenahrer aus, um einen Brand in Mayschoß zu löschen. Ein Jahr später stellte die preußische Regierung 400 Reichsmark für das Aufstellen von fünf Hydranten in Altenahr zur Verfügung.

Einen großen Einsatz hatte die Wehr bei der verheerenden Ahr-Hochwasserkatastrophe am 13. Juni 1910. Die Altenahrer Wehr unterstützte eine Pionierkompanie aus Koblenz, die behelfsmäßige Stege über die Ahr baute. Tagelanger Regen hatte die Zuflüsse an der Oberahr anschwellen lassen. Die Ahr riss alles mit sich; Brücken und Häuser wurden einfach weggeschwemmt. 52 Menschen kamen damals ums Leben.

Weil viele Mitglieder als Soldaten eingezogen worden waren, wurde im Ersten Weltkrieg neben der Freiwilligen eine Pflichtwehr aufgebaut. 20 Jahre später machten die Nazis aus der Freiwilligen Feuerwehr den Löschzug I der Amts-Feuerwehr Altenahr. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Ausrüstung nach und nach verbessert.

Aktuelle Neuerwerbung der Wehr ist ein Drehleiterfahrzeug. Dessen Anschaffung war 2010 durch die Novellierung der Feuerwehrverordnung notwendig geworden. Die Altenahrer machten ein Schnäppchen: Sie kauften für 22.700 Euro die alte Drehleiter der Stadt Königswinter. Ein neues Fahrzeug hätte rund 450.000 Euro gekostet. Die Drehleiter wurde bei der Feier zum 130. Gründungstag der Wehr am Sonntag, 29. Mai 2011, eingesegnet und übergeben.

Der neue Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenahr stand beim Fest der Kameraden im Juli 2014 am Feuerwehrhaus Altenahr im Mittelpunkt. Nachdem Pfarrer Axel Spiller Segensgebete gesprochen und die 105.000 Euro teure Anschaffung gesegnet hatte, überreichte Verbandsbürgermeister Achim Haag den Schlüssel an Wehrleiter Frank Linnarz und den Altenahrer Wehrführer Stefan Knieps. Das neue Fahrzeug wurde in Altenahr stationiert, wird aber bei allen größeren Einsätzen mehrerer Wehren der Verbandsgemeinde gebraucht. „Mit der Anschaffung verfügen die Kameraden über einen Einsatzleitwagen nach den neuesten Erkenntnissen und Erfordernissen“, berichtete der General-Anzeiger. Vier Mann haben in dem 160 PS starken VW Crafter Platz. Innen befindet sich ein Einsatzleittisch mit zwei Plätzen. Außerdem stehen Analog- und Digitalfunktechnik, zwei Telefonanlagen, Fax-Gerät mit Drucker und ein Internetanschluss sowie eine elektronische Wetterstation zur Verfügung. Niklas Hupperich wurde bei dem Fest zum Feuerwehr-Anwärter für die Freiwillige Feuerwehr Kesseling ernannt. Florian Odenhausen wurde zum Brandmeister in Liers befördert, Dirk Schmitt zum Hauptbrandmeister in Liers und Heinrich Stollenwerk zum dortigen Oberlöschmeister. Mit Pia Kreuer bekam die Feuerwehr der Verbandsgemeinde eine Jugendfeuerwehrwartin.[2]

Neue Drehleiter reicht zwölf Stockwerke hoch

Im Rahmen der St.-Martin-Kirmes des Junggesellenvereins Altenahr von 1820 e. V. im November 2015 übergab Bürgermeister Achim Juchem den Schlüssel zur neuen Drehleiter feierlich an Wehrführer Frank Linnarz. Das alte Fahrzeug war nach jahrelangem Einsatz irreparabel geworden: „Eine Reparatur hätte wirtschaftlich nichts mehr gebracht“, so Linnarz. Die generalüberholte neue Drehleiter, die auch bereits 19 Jahre alt war, kann bis zu 30 Meter ausgefahren werden. Ihr Preis betrug 230.000 Euro. Pfarrer Axel Spiller segnete das Fahrzeug.[3]

Siehe auch

Mediografie

Günther Schmitt: Wenn die Kirche brennt: Feuerwehr übt Höhenrettung in Altenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 6. Juli 2017

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 6. Mai 2011
  2. Quelle: Feuerwehr Altenahr - Ein neues Fahrzeug für die Wehr, general-anzeiger-bonn.de vom 22. Juli 2014
  3. Quelle: Feuerwehr in Altenahr: Die neue Drehleiter reicht zwölf Stockwerke hoch, general-anzeiger-bonn.de vom 10. November 2015