FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

FDP-Stadtverband Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der FDP-Stadtverband Bad Neuenahr-Ahrweiler ist Mitglied im FDP-Kreisverband Ahrweiler.


Chronik

Ergebnis der Vorstandswahl vom Januar 2009:

Hans-Hellmut Martin Meinhof wurde bei einer Mitgliederversammlung im April 2013 erneut zum Vorsitzenden gewählt. Er wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie seine Stellvertreter David Jacobs und Ralf Kössendrup sowie Beisitzerin Annemarie Müller-Feldmann. Karin Ahlrichs wurde zur weiteren Beisitzerin gewählt, das Amt des Schriftführers übernahm David Jacobs zusätzlich. Meinhof sagte, die FDP wolle sich für den Bau eines neuen Hallenbades einsetzen, wobei sie sich für eine Kombination mit dem Freibad Ahrweiler ausspreche. Die dadurch freiwerdenden Flächen des jetzigen Bades in Bad Neuenahr sollten vor allem jungen Familien zugutekommen. Die Kreisstadt-FDP habe im April 2013 28 Mitglieder; im Vorjahr waren es 33.[1]

Im Rahmen eines Wahlparteitages im März 2014 im Hotel Krupp in Bad Neuenahr stellte die Kreisstadt-FDP als Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2014 auf: Hans-Hellmut Martin Meinhof, David Jacobs, Annemarie Müller-Feldmann, Ralf Kössendrup, Stephan Kirchharz, Karin Ahlrichs, Fritz-Peter Steinhausen, Julia Zisgen, Andreas Kritz, Patrick Mai, Björn Schaarschmidt, Tobias Weigand, Johannes Beckmann und Henrik Geschier. Bei der Kommunalwahl 2009 hatten die Liberalen drei Mandate errungen.[2]

Der FDP-Stadtverband verlor als Ergebnis der Kommunalwahl 2014 seinen Fraktionsstatus: Er musste zwei Sitze abgeben und ist als Wahlergebnis nur noch mit einem Mandatsträger im Stadtrat vertreten.[3]

Bei einer Mitgliederversammlung im Frühsommer 2016 im Hotel Krupp in Bad Neuenahr – der Stadtverband zählt zu dieser Zeit 29 Mitglieder – wurde Hellmut Meinhof einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Seine Stellvertreter David Jacobs und Ralf Kössendrup und Beisitzerin Annemarie Müller-Feldmann wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. In seinem Rückblick betonte Meinhof, dass es der FDP gelungen sei, bei der Landtagswahl 2016 von der außerparlamentarischen Opposition direkt in die Regierungsverantwortung gewählt zu werden. Besonders hervorzuheben sei das Ergebnis von David Jacobs im Wahlkreis 14 mit 9,6 Prozent der Erststimmen. Meinhof schlug vor, den Kreis Ahrweiler als Modellregion für autonomes Fahren im Öffentlichen Personennahverkehr zu machen. Außerdem sei aus FDP-Sicht von den drei Schwimmbad-Standorten in der Kreisstadt mindestens einer zu viel, zumal alle drei Badeanstalten defizitär seien. Diese finanzielle Belastung sei für die Stadt auf Dauer nicht zu stemmen. Die Ahr-Thermen müssten langfristig privatisiert werden. Und das neue TWIN dürfe nur dann gebaut werden, wenn die benötigten Fördergelder in Höhe von etwa vier Millionen Euro auch tatsächlich fließen. Schatzmeister Ralf Kössendrup wies auch darauf hin, dass die Finanzen des Stadtverbands ab sofort vom FDP-Kreisverband verwaltet werden, der den einzelnen Ortsverbänden jeweils ein Budget zur Verfügung stelle. „Dadurch sind wir schlagkräftiger als bisher und können vor allem den schwächeren Ortsverbänden besser unter die Arme greifen“, sagte Kössendrup.[4]

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 12. April 2013
  2. Quelle: Hellmut Meinhof führt Liste der FDP an - Liberale treten für „vorsichtiges Vorgehen und vernünftige Lösungen“ in der Kreisstadt ein, in: General-Anzeiger vom 4. März 2014
  3. Quelle: Rat in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Erstmals ist ein Linker dabei, general-anzeiger-bonn.de vom 29. Mai 2014
  4. Quelle: FDP-Stadtverband Bad Neuenahr-Ahrweiler tagte – „Das Autonome Fahren wird den Verkehr revolutionieren“ – Der Vorsitzende Hellmut Meinhof wurde einstimmig wiedergewählt, blick-aktuell.de vom 5. Juli 2016