Imkerverein „Goldene Meile“ e. V.

Aus AW-Wiki

Der Imkerverein "Goldene Meile" Sinzig ist dem Kreisimkerverband Ahrweiler angeschlossen, dessen mitgliederstärkster Verein er ist. Neben der Betreuung seiner Mitglieder verfolgt der Imkerverein weitere Ziele. Ihm ist wichtig, einen Beitrag zur Bestäubung der Pflanzen zu leisten. Außerdem will er hochwertigen und naturbelassenen Honig produzieren. Schließlich ist es dem Verein ein Anliegen, das Imkerei-Handwerk zu erhalten.


Der damalige Vorsitzende Axel Radloff (rechts) beim Dorffest Bad Bodendorf 2010.

Mitgliederzahl

2004: ca. 50

Mai 2008: 42 (aus Waldorf, Bad Breisig, Oberwinter, Remagen, die meisten aus Sinzig und Bad Bodendorf)

Januar 2014: ca. 50

Vorstand

Vorsitzener: Heiko Lemke, Vorgänger: Horst Engelstädter, Axel Radloff, Alois Lichter.

Aktivitäten

Die Mitglieder treffen sich regelmäßig in der Winzergaststätte Bad Bodendorf.

Chronik

Gründungsmitglied: Fritz Drodten

weitere (ehemalige) Mitglieder: Friedhelm Brune, Traute Kiesow, Axel Radloff, Otto Simons jun. (†)

Im Jahr 2013 legte der Verein am Rotberg in Bad Bodendorf eine 3400 Quadratmeter große Lehrbienenwiese mit Lehrbienenstand an, eine im Kreis Ahrweiler bis dahin einzigartige Anlage. „Unser Anliegen ist es, bei mehr Menschen ein Interesse für die wertvolle Arbeit der Bienen zu entwickeln, deshalb bieten wir ab dem kommenden Mai Führungen und Besichtigungstermine an“, sagte der Vorsitzende Horst Engelstädter im Januar 2014 der Rhein-Zeitung.[1] Im Kampf gegen die Varroa-Milbe, einen Bienen-Parasit, seien Aufklärung und Schulung der Imker von großer Bedeutung. „Wir hatten in der Saison 2011/12 durch Bienensterben in Bad Bodendorf einen Verlust von 50 Prozent“, so Engelstädter weiter, „es braucht nur ein Imker seine Völker nicht korrekt gegen den Befall von Varroamilben zu schützen – das reicht, um auch in anderen Stöcken für großen Schaden zu sorgen“, ergänzte Imkerkollege Peter Josef Bauer im Gespräch mit der RZ. Auf dem Lehrgelände gibt es im Januar 2014 sieben Völker und drei Ableger sowie einen Stock eines angehenden Jungimkers. „Wir beraten und betreuen alle Anfänger, die viele Fragen rund um die Imkerei haben“, sagte Engelstädter weiter. Der Bau des Lehrhauses, die Pflanzung alter Obstbaumsorten und Beerensträucher und die Gelände-Pflege - all das wurde bzw. wird von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich geleistet. Imkerkollege und Biologe Dr. Gotthard Wolf beriet bei der Bepflanzung des Geländes. Der Imkerverein hat das ehemalige Brunnengelände, auf dem die Stadtwerke Sinzig früher das Trinkwasser für Bad Bodendorf gewannen, seit 2013 von der Stadt Sinzig gepachtet. „Wir haben beim Kreisimkerverband einen Antrag für den Bau des Lehrstandes gestellt – dieser hat uns aber nicht unterstützt“, verriet Engelstädter der RZ. Die Anlage soll noch ausgebaut werden - u.a. sind noch ein "Insektenhotel" und ein Schaukasten geplant. Die Idee zu der Anlage brachte Peter Josef Bauer aus Süddeutschland mit, wo er sich im Rahmen von Touren der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bodendorf mehrfach aufhielt.

Frühlingsfest des Imkervereins Goldene Meile im Mai/Juni 2014 an der Schutzhütte am Sportplatz Bad Bodendorf sagte der Kreisimkerverband dem Verein seine finanzielle Unterstützung zu. Aus dessen Etat werden für die Errichtung des Lehrbienenstands 1500 Euro zur Verfügung gestellt. Auf dem Stand befanden sich zu dieser Zeit vier Völker des Imkervereins und zwei ihres Zweiten Vorsitzenden Heiko Lemke.[2]

Mediografie

Ausflug der Don Bosco Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler: Lehrbienenstand in Bad Bodendorf besucht, blick-aktuell.de vom 18. Juni 2019

Siehe auch

Goldene Meile

Weblink

http://www.imker-goldenemeile.de

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Verein ist stolz auf Lehrbienenwiese - Imker weisen Nachwuchs in spannende Welt der Bienenhaltung ein – Gelände von Stadt gepachtet, in: Rhein-Zeitung vom 17. Januar 2014
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 3. Juni 2014