FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Amseltalbrücke Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bad Neuenahr - Heinz Grates (500) .jpg
Amseltalbücke - Bad Neuenahr.jpg
Amseltalbrücke 1.jpg
Amseltalbrücke Bad Neuenahr.jpg
Amseltalbrücke.jpg
Amseltalbruecke.jpg

Die Amseltalbrücke in Bad Neuenahr, die von dem ehemals selbstständigen Ort Hemmessen über die Ahr in Richtung Amseltal führt, ist eine Stahlbogenbrücke. Die heutige Brücke, die eine Vorgängerin ersetzte, wurde am 29. November 2005 von Günter Eymael, Staatssekretär im Mainzer Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Hans-Ulrich Tappe, Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler, sowie Landrat Dr. Jürgen Pföhler ihrer Bestimmung übergeben. Die Pastoren Peter Dörrenbächer und Friedemann Bach segneten die ausschließlich für Fußgänger und Fahrradfahrer konzipierte 40 Tonnen schwere Überführung. Einschließlich Planung kostete ihr Bau rund 570.000 Euro. Das Land beteiligte sich mit 316.000 Euro. Ihre Vorgängerin stammte aus dem Jahr 1910. Die Brücke wird insbesondere von den Schülern des Peter-Joerres-Gymnasiums (PJG) genutzt.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik[1]

Die Geschichte der Amseltalbrücke beginnt im Jahr 1861. Die aus Holz bestehende Fußgängerbrücke war neben der 900 Meter unterhalb stehenden Vorgängerin der heutigen Kurgartenbrücke eine von zwei Möglichkeiten innerhalb der damaligen Gemeinde Neuenahr trockenen Fußes über die Ahr zu kommen und den Ortsteil Beul samt seiner Kuranlagen zu erreichen. 1897 wurde das hölzerne Brückenbauwerk durch eine Eisenkonstruktion ersetzt. Anschließend war sie auch für Fuhrwerke und Kraftfahrzeuge befahrbar.

Das Ahr-Hochwasser vom 13. Juni 1910 unterspülte das südliche Widerlager derart stark, dass die Brücke von ihrer Auflage abrutschte. Die Konstruktion blieb ansonsten erhalten. Nach einer größeren Reparatur ging sie noch im gleichen Jahr wieder in Betrieb.

Weil bei Ahr-Hochwassern immer wieder Wasser in die Widerlager der Brücke eindrang, verlor die Brücke einen Teil ihrer Tragfähigkeit. Deshalb wurde sie im Jahr 1983 für Kraftfahrzeuge gesperrt. Lediglich Fußgänger und Radfahrer durften die Brücke von da an nutzen.

Eine 20 Jahre währende Diskussion über eine Kompletterneuerung der Brücke schloss sich an. Die Bürgerinitiative Amseltalbrücke wurde gegründet; sie setzte sich Erhalt und Sanierung der alten Brücke zum Ziel. So kam es am 18. Januar 2004 erstmals in der Geschichte von Bad Neuenahr-Ahrweiler zu einem Bürgerentscheid. Von 21.618 stimmberechtigten Bürgern der Kreisstadt machten dabei 6070 von ihrem Wahlrecht gebrauch. Die Mehrheit pflichtete dem Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler bei, der für den Abriss der alten und den Bau einer neuen Amseltalbrücke votiert hatte.

So wurde im Juli 2005 mit dem Rückbau der alten Brücke begonnen. Ihre Nachfolgerin, die vom Aussehen her an ihre Vorgängerin angepasst wurde, ist am 29. November 2005 feierlich eröffnet worden.

Nach 15 Jahren Liegezeit ist der hölzerne Bodenbelag der Brücke im Frühjahr 2020 so weit abgenutzt und verwittert, dass er erneuert werden muss. Der Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler beschloss deshalb im April 2020, den Bodenbelag für 68.940 Euro komplett zu erneuern. Vier Fachfirmen hatten Angebote abgegeben, die sich preislich zwischen 68.940 und 130.546 Euro bewegten. Das günstigste Angebot kam von der Firma Ingenieur-Holzbau Busmann GmbH aus Schüttorf, die deshalb den Zuschlag erhielt. Sie tauscht den hölzernen alten Belag gegen einen Belag aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) mit Anti-Rutsch-Beschichtung aus.

Weitere Bilder

Mediografie

Jens Heckenbach: Die Brücken von Neuenahr

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Neuer rutschfester Belag für Amseltalbrücke - Stadtrat diskutiert nicht lange und beschließt Sanierung für 68 000 Euro – Geschichte der Überführung begann 1861, in: Rhein-Zeitung vom 14. April 2020