FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ingo Terschanski

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingo Terschanski aus Sinzig, Sohn von Erwin Terschanski und Eva Terschanski, war 30 Jahre lang Mitglied des Stadtrats Sinzig. Außerdem war er 35 Jahre lang Mitglied im Vorstand des SPD-Ortsvereins Sinzig - ab September 2000 als Vorsitzender, bis dahin als stellvertretender Vorsitzender. Anfang 2015 legte Terschanski sowohl sein Stadtratsmandat als auch sein Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins nieder. "Dass es in jüngster Zeit sowohl in der Fraktion als auch im SPD-Ortsverein zu heftigen Reibereien gekommen war, ist in der Sinziger Kommunalpolitik ein offenes Geheimnis", hieß es in der Ausgabe 3/2015 des Blick aktuell - Sinzig zu den Gründen. Nach der Kommunalwahl 2014 war Terschanski von seiner Fraktion nicht mehr zum Vorsitzenden gewählt worden; in dieses Amt wurde vielmehr Hartmut Tann gewählt. Sein Mandat im Ortsbeirat Sinzig und seine Ämter als stellvertretender Ortsvorsteher von Sinzig und auf Kreisebene behielt Terschanski jedoch. Mit der Kommunalwahl 2019 schied Terschanski aus dem Kreistag Ahrweiler aus.[1]


Ingo Terschanski (r.) mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), dem Sinziger Bürgermeister Wolfgang Kroeger und Wiltrud Post
Landrat Dr. Jürgen Pföhler (rechts) verabschiedete im Sommer 2014 langjährige Mitglieder, die mit der Kommunalwahl 2014 aus dem Kreistag Ahrweiler ausgeschieden waren: Bernd Lang (von links), Rolf Deißler, Hans-Joachim Bergmann, Ingo Terschanski und (vorne) Roderich Graf von Spee.

Anschrift[2]

Landskroner Straße 51

53489 Sinzig

Kontakt[3]

Telefon 02642 45602

Mandate

  • Beigeordneter der Stadt Sinzig 1994-1999 und 1999-2004
  • stellvertretender Ortsvorsteher von Sinzig: 2014-2019
  • Kreistag Ahrweiler (2009-2014, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion)
  • Im Juni 2017 rückte Ingo Terschanski für den ausgeschiedenen Lorenz Denn in den Kreistag Ahrweiler nach und wurde unmittelbar auch zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion des Kreistags gewählt. Terschanski gehört zu dieser Zeit auch dem SPD-Kreisvorstand an.[4]

Darüber hinaus war Lang in der Amtsperiode 2009-2014 Mitglied folgender Kreis-Gremien:

Mit der Kommunalwahl 2014 schied er aus dem Kreistag Ahrweiler aus.

Funktionen

Auszeichnungen

Bei der konstituierenden Sitzung des Vorstands des SPD-Kreisverbands Ahrweiler im August 2018 wurde Ingo Terschanski für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Der SPD-Kreisvorsitzende Marcel Hürter sagte, in den jüngsten Jahren habe sich Terschanski insbesondere als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und als stellvertretender Ortsvorsteher von Sinzig engagiert. „Mehr als 40 Jahre hat Ingo Terschanski in der SPD Besonderes geleistet. Er hat sich für seine Mitbürger eingesetzt und dabei eine bemerkenswerte Ausdauer bewiesen, die gut zu einem leidenschaftlichen Sportler passt“, betonte Hürter. Auch Terschanskis Arbeit im Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles würdigte Hürter. Viele Menschen würden sich Hilfe suchend an das Wahlkreisbüro wenden. Für sie sei Ingo Terschanski ein guter und kompetenter Ansprechpartner.[5]

Fußnoten

  1. Quelle: Konstituierende Sitzung: Neuer Kreistag erstmals zusammen getreten, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 28. Juni 2019
  2. Quelle: Kreistagsfraktion, gesehen am 7. Juni 2013
  3. Quelle: Kreistagsfraktion, gesehen am 7. Juni 2013
  4. Quelle: Sinziger Stadtnachrichten Nr. 25/2017 vom, Seite 10
  5. Quelle: Ingo Terschanski ist „Urgestein“ der SPD – Sinziger ist schon seit 40 Jahren Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, in: Rhein-Zeitung vom 23. August 2018