FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weststraße (Bad Neuenahr)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gebäude an der Weststraße 4 beherbergt u.a. die Caritas-Sozialstation Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft.


Blick auf die ehemalige Grundschule, die heute das Haus der Familie beherbergt. Davor verläuft in der Bildmittel von rechts nach links die Weststraße.
Villa an der Weststraße 2, davor eine Plastik der Bildhauerin Friede Classen, die dort einst wohnte.
Die Grundschule Bad Neuenahr ist Anliegerin der Weststraße.

Die 370 Meter lange Weststraße im Stadtteil Bad Neuenahr von Bad Neuenahr-Ahrweiler verläuft in Ost-West-Richtung durch den ehemaligen Ort Wadenheim. Ihre östliche Verlängerung ist die Kreuzstraße, ihre westliche Verlängerung die Edith-Stein-Straße.


Verlauf

Die Karte wird geladen …

Bebauung

Rechts und links der Weststraße stehen Wohnhäuser, ein Schulgebäude jüngeren und eines älteren Baujahrs, eine Turnhalle sowie - auf dem ehemaligen Schulhof - Parkplätze.

Einmündende, kreuzende und tangierende Straßen

Telegrafenstraße + Ferdinand-Schroeder-Straße + Wolfgang-Müller-Straße + Hemmesser Straße

Anlieger

6: Mehrgenerationenhaus im Kreis Ahrweiler/Haus der Familie Bad Neuenahr-Ahrweiler

27: Grundschule Bad Neuenahr

Chronik

Dort, wo heute die Weststraße verläuft, führte um das Jahr 1875 ein Feldweg zu einer durch die Ahr nach Bachem führenden Furt. Von dieser Furt aus gab es eine Wegeverbindung durch den Wald nach Königsfeld und Ramersbach. 1920 war dann zu lesen: „Weststraße ist abknickend von der Knielsgasse (Telegrafenstraße) zur Ahr der bisherige Langfurthweg”.[1]

Am östlichen Anfang der Weststraße steht auf der Nordseite ein Eckhaus, das bis nach der Jahrtausendwende das Hotel-Restaurant Union Felten beherbergte. Heute befindet sich darin das Restaurant „Ambiente“. Schräg gegenüber, im Gebäude an der Weststraße 3, befindet sich seit vielen Jahren das City Hotel Garni. In der Villa mit der Haus-Nummer 2 wohnte der Prediger Classen. Seine Tochter Friede Classen richtete sich dort ein Bildhauer-Atelier ein.

Etwa in den 1990er Jahren kaufte die katholische Pfarrgemeinde „St. Marien und Willibrord“ Bad Neuenahr die Villa und baute sie als Pfarrhaus mit Büro aus. Das Anwesen hat durch den Garten direkten Zugang zum Kirchengelände.

Die Villa an der Weststraße 4 wurde nach dem Bau der Rosenkranzkirche als Ersatz für das Pfarrhaus in Beul gebaut, in dem 1975 die Stadtbibliothek Bad Neuenahr-Ahrweiler eröffnet wurde. Im Jahr 1990 übernahm die Sozialstation das Gebäude. Später war dort die Rendantur für die Dekanate Ahrweiler und Remagen untergebracht.

Siehe auch

Weststraße

Fußnoten

  1. Quelle: Geschichtsfreunde Bad Neuenahr/Eifelverein Bad Neuenahr e.V. (Hrsg.): Die Straßen von Neuenahr - Häuser und Menschen in Gegenwart und Vergangenheit, 488 Seiten, mehr als 1000 Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen, Bad Neuenahr 2004, ISBN 3-00-013075-6, 29,90 Euro, Seite 467