FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Ehrenamtskarte des Kreises Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die im Juli 2016 erstmals herausgegebene Ehrenamtskarte von Kreis und Kommunen im Kreis Ahrweiler belohnt Vereinsmitglieder, die sich überdurchschnittlich ehrenamtlich engagieren, indem sie ihnen Vergünstigungen in beim Besuch öffentlicher und privater Einrichtungen, vorwiegend Freizeiteinrichtungen, bietet. Die Vereine und Gruppen erhalten Kartenkontingente und können diese frei unter ihren Mitgliedern aufteilen.


Der Förderverein Burgruine Aremberg e.V. erhielt 2017 die 1000. Ehrenamtskarte
Ehrenamtskarte 2.jpg
Vertreter von Kreis und Kommunen bei der Einführung der Ehrenamtskarte im Juli 2016

Ansprechpartnerin

Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Förderprogramme, Cora Blechen

Sonstiges

Die Nutzer der Ehrenamtskarte werden mit finanziellen Vergünstigungen für ehrenamtliches Engagement vor allem in den Vereinen belohnt. Vereine, Organisationen und Gruppen erhalten Kontingente der Karten und können sie frei an ihre Mitglieder weitergeben.

Entwickelt wurden die Idee und das Konzept gemeinsam von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und den acht Bürgermeistern der Städte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig, der Verbandsgemeinden Adenau, Altenahr, Bad Breisig und Brohltal sowie der Gemeinde Grafschaft. Pföhler: „Ehrenamtliche investieren unzählige Stunden Arbeit für die Allgemeinheit. Dieser uneigennützige Einsatz ist im wahrsten Sinne des Wortes ´unbezahlbar´ und verdient höchste Anerkennung."

Bei der Ehrenamtskarte handelt es sich um einen weiteren Baustein in der Förderlandschaft des Kreises Ahrweiler. Die Ehrenamtskarte belohnt überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement durch Vergünstigungen beim Besuch öffentlicher und privater Anbieter, vorwiegend Freizeiteinrichtungen. Zu Beginn sind dies 18 in sechs der Kommunen.

Für die Karte ist kein Prüfverfahren notwendig. Sie wird auf den Antrag eines Vereines von der Kreisverwaltung Ahrweiler ausgestellt. Der Verein erhält nach einem bestimmten Schlüssel mehrere Karten. Diese lauten nicht auf Personen, sondern auf den Verein oder die Gruppierung. Diese können die Karten frei an ihre Mitglieder weitergeben, beispielsweise für einige Tage oder mehrere Monate.

„Damit ist die Beurteilung, wer für den Verein oder Gruppe welche ehrenamtliche Arbeit leistet, dort angesiedelt, wo sie hingehört: bei den Vereinen und Gruppen. Auf diese Weise haben sie es selbst in der Hand, ihren Mitgliedern eine Anerkennung zukommen zu lassen", hieß es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung.

Der Erhalt der Karte ist nicht an den Nachweis einer Mindeststundenzahl ehrenamtlicher Arbeit gebunden. Die Karte hat eine Gültigkeitsdauer von zwei Jahren. Sie verlängert sich nicht automatisch, eine erneute Beantragung ist jedoch möglich. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe der Ehrenamtskarte besteht nicht.

Die AW-Ehrenamtskarte wird nach folgendem Schlüssel ausgegeben: Vereine und Gruppen ...

  • mit bis zu 100 Mitgliedern erhalten drei Karten
  • bis 1000 Mitglieder: drei Karten für die ersten 100 Mitglieder und dann zusätzlich zwei Karten je weitere 100 Vereinsmitglieder
  • ab 1000 Mitglieder: 19 Karten für 1.000 Mitglieder und dann zusätzlich eine Karte je weitere 100 Vereinsmitglieder.

Bonusangebote

(Stand 18. Juli 2016)

Verbandsgemeinde Adenau:

  • Backstage-Tour Nürburgring: 2 € Ermäßigung auf Eintrittspreis (Erm/Ein)
  • Ring-Werk: 2 € Erm/Ein; gilt nur für Erwachsene
  • Ring-Kartbahn: 2 € Erm/Ein
  • Touristenfahrten Nürburgring: 2 € Erm/Ein
  • Nürburgring Fanartikel: im Paddock-Shop 2 € Erm. bei Mindesteinkaufswert von 20 €
  • Stadtbücherei Adenau: 6 statt 12 € für Jahresmitgliedschaft

Verbandsgemeinde Bad Breisig:

Verbandsgemeinde Brohltal:

Bad Neuenahr-Ahrweiler:

Stadt Remagen:

Stadt Sinzig:

Chronik

Der Förderverein Burgruine Aremberg e.V. erhielt 2017 die 1000. Ehrenamtskarte, hieß es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 22. September 2017. Zu dieser Zeit gab es 23 Bonusangebote in sieben Kommunen. Der Förderverein rund um die Ortsgemeinde Aremberg liefere ein Musterbeispiel dafür, wie sich die wertvolle ehrenamtliche Arbeit von Bürgern mit Heimatpflege und Kulturschaffen verbinden lasse, sagte Landrat Dr. Pföhler, als er die „Jubiläumskarte“ an die Vereinsvertreter aus der Verbandsgemeinde Adenau aushändigte: an Christa Hollmann (Vorsitzende), Alois Schneider (stellvertretender Vorsitzender und Ortsbürgermeister von Aremberg) sowie die Beisitzer Hans W. Landsberg und Friedhelm Mauren. Annette Willerscheid und Cora Blechen von der federführenden Abteilung „Förderprogramme“ im Kreishaus gratulierten ebenfalls. Der Aremberger Förderverein stehe stellvertretend für alle ehrenamtlich Aktiven im AW-Kreis, ergänzte der Landrat. Denn: „Diese Menschen investieren unzählige Stunden Arbeit für die Allgemeinheit. Dieser uneigennützige Einsatz ist im wahrsten Sinne des Wortes ´unbezahlbar´ und verdient höchste Anerkennung. Unsere Ehrenamtskarte ist eine Form des Dankes dafür.“ 162 Vereine und Organisationen aus dem Kreis Ahrweiler nutzen zu dieser Zeit 1041 Karten für ihre Mitglieder, die damit auf 23 Bonusangebote zugreifen können. Neu dabei: der Hockey- und Tennis-Club Bad Neuenahr 1920 e.V. und der Tennisclub „Blau-Weiß“ Bad Breisig e.V. mit kostenlosen Schnupperstunden.[1]

Siehe auch

Mediografie

Fast 900 Vereinsmitglieder nutzen AW-Ehrenamtskarte – Vergünstigungen in 21 Freizeiteinrichtungen - Gültigkeitsdauer zwei Jahre, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 2. Dezember 2016

Weblink

http://ehrenamtskarte.kreis-ahrweiler.de

Fußnoten

  1. Quelle: 1000 AW-Ehrenamtskarten danken den Vereinsmitgliedern – Förderverein Burgruine Arenberg erhält „Jubiläumskarte“ – Auf 23 Bonusangebote zugreifen, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 22. September 2017