FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Feuerwehr Sportgruppe Brohltal)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal ist eine Betriebssportmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Brohltal. Das Trainingsspektrum ist mit den Themen Ausdauer, Kraft, Schulung von technisch-koordinativen Fähigkeiten sowie Schwimmen breit aufgestellt. Zusätzlich wird das feuerwehrtechnische Wissen mit Hilfe sportlicher Elemente vertieft. Das wichtigste ist allerdings die Verbesserung und Vertiefung der Kameradschaft auf überregionaler Ebene.

Offizielles Logo der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal (c)2011
20130826 210122.jpg

Gründung

Initiiert durch ein paar Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederzissen und den Wehrleiter Hans Jörg Degen startete im Herbst 2006 Jahren das Projekt Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal. Durch die guten Verbindungen zwischen den Feuerwehren und der Verwaltung der Verbandsgemeinde Brohltal mit dem damaligen Bürgermeister Hermann Höfer an der Spitze wurde ein Termin gefunden, bei dem die Feuerwehren das Sportzentrum im Brohltal als Trainingszentrum nutzen konnten. An einem Freitag um 20.30 Uhr betrat die erste Gruppe die Halle, um die vielfältigen Sportmöglichkeiten zu nutzen. Mit Lauftraining und einigen Stretchübungen, welche dem vielfältigen Erfahrungsschatz der einzelnen Akteure entnommen wurden, liefen die ersten Trainingseinheiten an.

Entwicklung

  • Auf Initiative des 2. stellvertretenden Wehrleiters der Verbandsgemeinde Brohltal und heutigen Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Kempenich, Nils Schröer, kam es zur Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Rheinland Pfalz. Seit Mitte 2008 nutzt die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal die dort angebotenen Seminare zur Verbesserung, Motivation und Intensivierung des Feuerwehrsports im Brohltal.
  • Im August 2008 nahm die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal mit fünf Teilnehmern erstmals am Deutschen Feuerwehrlauf Cup teil.
  • Ende 2008 ermöglichte der Verbandsgemeindebürgermeister Johannes Bell den Feuerwehrmitgliedern einen wöchentlichen kostenlosen Zugang zum Freizeitbad TWIN in Bad Neuenahr.
  • Bei der Verbandsversammlung 2009 eröffnete der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. das Fachreferat Sport, das bis zur Verbandsversammlung am 2. März 2012 vom Coach der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal, Björn Pfeif, geführt wurde.
  • Während des Jahres 2009 nahm die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal an insgesamt neun Veranstaltungen teil. Die Bandbreite erstreckte sich über die drei Etappen des Deutschen Feuerwehrlauf Cups sowie die Teilnahme an offenen Fußballturnieren und einen Marsch der Internationalen Marching Liga (IML).
  • Über das Jahr 2010 wurde die Teilnahme an offenen Veranstaltungen sogar auf insgesamt 12 ausgeweitet, wobei auch soziale Veranstaltungen eine gesteigerte Rolle einnahmen.
  • Seit Mai 2011 verfügt die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal in ihren Reihen nicht nur über fünf Abnahmeberechtigte für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA), sondern auch über zwei Abnahmeberechtigte für das Deutsche Olympische Sport Abzeichen (DOSA).
  • Im Juni 2011 wurde die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal in die offizielle Datenbank des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) als Abnahmestützpunkt für das DOSA aufgenommen.
  • Im September 2011 erweiterte die Feuerwehr-Sportgruppe Ihren Kreis der Abnahmeberechtigten für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) auf nun 7 Personen. Der Kreis Ahrweiler hat dadurch landesweit die meisten Abnahmeberechtigten aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehren. Einzig die Städte mit Berufsfeuerwehren haben derzeit mehr.
  • Ebenfalls im September 2011 wurde mit Jennifer Schwab (Mitglied der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal) aus Ahrweiler die erste rheinland-pfälzische Feuerwehrfrau zum Feuerwehrsport-Coach durch ein Spezialseminar der Unfallkasse Rheinland-Pfalz ausgebildet. Mit ihr stehen der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal nun insgesamt 5 Feuerwehrsport-Coachs zur Verfügung, wodurch die Feuerwehr-Sportgruppe hier ebenfalls eine führende Rolle in Rheinland-Pfalz einnimmt.
  • Am 11. September 2011 hat die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal als erste Feuerwehr-Sportgruppe in Rheinland-Pfalz die Zugspitze bestiegen. Als Wanderstrecke wurde hierfür die Route der Erstbesteigung der Zugspitze von 1820 gewählt. Sie führt durch die Partnachklamm und das Reintal hoch zur Knorrhütte und von dort bis auf den Gipfel. In einem Tagebuch-Blog wurde nahezu live vom Aufstieg berichtet. Die Besteigung der Zugspitze galt als Highlight neben rund 10 Veranstaltungen über das Jahr 2011.
  • Am 23. April 2012 informierte die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal alle Mitglieder der Feuerwehr Brohltal und der befreundeten Feuerwehren und Gruppen in einer Veranstaltung über das DFFA und den von der Unfallkasse für das Jahr 2012 ausgeschriebenen DFFA Wettbewerb.
  • Am 16. Januar 2013 wurde mit Björn Pfeif der erste Feuerwehrkamerad einer freiwilligen Feuerwehr zum Multiplikator für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) seitens der Deutschen Feuerwehr-Sportföderation ausgebildet.
  • Im Juli 2013 fand erstmals eine Abnahmeberechtigungsschulung für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA), durch den Multiplikator Björn Pfeif, im Brohltal statt. In diesem Rahmen wurden mit Marco Metz und Daniel Müller zwei weitere Feuerwehrkameraden aus dem Brohltal zu Abnahmeberechtigten. Der Landkreis Ahrweiler verfügt somit über 9 Abnahmeberechtigte für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA).
  • Am 19. und 26. August 2013 wurde in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Rheinland Pfalz ein umfangreiches Training absolviert. Teile des Trainingsinhalts wurden von einem professionellen Kamerateam aufgezeichnet. Diese Aufnahmen dienen fortan auf der Internetsite der Unfallkasse zur weiteren Ausbildung im Feuerwehrsport. Zu diesem Event konnte die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal unter anderem das zuständige Mitglied Bundestagswahlkreis Ahrweiler-Mayen(199)Mechthild Heil als auch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal Johannes Bell begrüßen.
  • Im September 2013 wurde mit Sarah Schaup die zweite rheinland-pfälzische Feuerwehrfrau zum Feuerwehrsport-Coach ausgebildet. Daniel Müller nahm ebenfalls an diesem Seminar teil. Die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal konnte hierdurch die Gesamtqualifikation ausbauen und verfügt nun über insgesamt 7 Feuerwehrsport-Coachs sowie insgesamt 10 Abnahmeberechtigte für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA). Die Menge des qualifizierten Personals innerhalb der Mannschaft dürfte innerhalb der Feuerwehr-Sportgruppen ziemlich einzigartig in Deutschland sein.
  • Am 8. März 2014 nahmen Mitglieder der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal erstmals an einem Seminar des Sportbundes Rheinland teil. Hierdurch konnte der Kreis der Abnahmeberechtigten für das Deutsche Olympische Sportabzeichen auf insgesamt 5 Personen erweitert werden.
  • Am 24. November 2014 wurde seitens der Unfallkasse Rheinland Pfalz erneut eine Videosequenz bei der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal aufgenommen. Diese Szenen wird die Unfallkasse Rheinland-Pfalz für ihren neuen Imagefilm nutzen.
  • Im Gesamtjahr 2014 wurden mehrere Trainingseinheiten mit Trainern von unterschiedlichen Sportmannschaften und aus diversen Sportarten durchgeführt. Hierdurch versucht die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal die Vielfältigkeit im Training auszubauen und neue Akzente zu setzen.
  • Mit Beginn des Jahres 2015 übernahm die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal als eine der ersten nicht dem Sportbund angehörenden Institutionen das Prüfermodul des Deutschen Olympischen Sportabzeichens im Testbetrieb zur Organistionsverbesserung auf.
  • Am 21.Oktober 2015 wurde Christoph Müller aus Burgbrohl durch den Verbandsgemeindebürgemeister Johannes Bell zum Leiter der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal ernannt. Gleichzeitig wurde der bisherige Leiter Björn Pfeif offiziell verabschiedet, nachdem er im März 2105 gegenüber der Wehrleitung seinen Rücktritt erklärt hatte.
  • Im April 2016 fand eine weitere Abnahmeberechtigungsschulung für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA), durch den Multiplikator Björn Pfeif, im Brohltal statt.
  • Im Juni 2016 erweiterte der Verbandsgemeindebürgermeister Johannes Bell das Angebot für ein wöchentliches Schwimmen für Feuerwehrmitglieder um den kostenlosen Zugang zum Freizeitbad Brohltal in Weibern.

Soziale Aspekte und Kooperationen

Neben den sportlichen Veranstaltungen nimmt die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal an Benefizläufen zugunsten von Kindern in Not und an Märschen zur Verbesserung der Völkerverständigung teil. Außerdem nimmt die Gruppe die regelmäßigen Blutspendeterminen des DRK-Ortsvereins Niederzissen e.V. oder des DRK-Ortsvereins Weibern e.V. wahr. Nach Berichten über Angriffe auf Rettungskräfte setzt die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal auch auf das Thema Selbstschutz und Selbstverteidigung und hat hierfür strategische Partnerschaften geknüpft. Mit dem im März 2014 herbeigeführten Ausbau der Abnahmeberechtigten, liegt ein weiteres Augenmerk der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal darauf, auch Personen außerhalb der Feuerwehr die Möglichkeit zu geben, das Deutsche Olympische Sportabzeichen zu erhalten. Insbesondere Kinder und Jugendliche sollen hierdurch in ihrem sportlichen Ehrgeiz und Engagement gefördert werden. Hierfür sind Kooperationen mit Schulen oder Vereinen vorstellbar. Das Sport- und Schwimmabzeichen wird aber auch kommenden Sicherheits- und Rettungskräften in der Bewerbungsphase abgenommen. Hierzu zählen insbesondere Bewerber für den Dienst bei Polizei, Bundeswehr und Berufsfeuerwehr.

Es bestehen freundschaftliche Beziehungen und Kooperationen zu folgenden Organisationen, Institutionen und Gruppen:

  • Unfallkasse Rheinland Pfalz
  • Feuerwehrsportgruppe Ebsdorfergrund (Hessen)
  • WingTsun-Schule Sinzig
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) und Sportbund Rheinland
  • Deutsche Feuerwehr-Sportföderation e. V. (DFS e. V.)
  • German-Belgium Friendship Marching Team
  • Turnerbund Andernach
  • Einzelne Reservistenkameradschaften im Verband der Reservisten der Bundeswehr e. V. (VdRBw)
  • Radio 112

Führungsstab und Qualifikationen

Bis 12/2010: Verantwortlicher Trainer der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal war der Niederzissener Feuerwehrkamerad Björn Pfeif, der von den beiden Co-Trainern Simon Münch (seit 2009) und Christoph Müller (seit 2010) unterstützt wurde.

Bis 12/2013: Aufgrund der erfolgreichen Weiterentwicklung und enorm gestiegener Teilnehmerzahlen wurde der Trainerstab um den sogenannten Führungsstab erweitert. Dieser setzte sich zusammen aus dem Gesamtleiter Björn Pfeif sowie Simon Münch, Christoph Müller und Thomas Wehren als verantwortliche für die Trainingsinhalte. Ferner gehörten Marco Metz und Björn Schulz, als zuständige Personen für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Organisation und Zusammenarbeit, dem Stab an.

Bis 01/2014: Wegen beruflicher und privater Veränderungen war die Führung unter der Gesamtleitung von Björn Pfeif dieser übernahm auch die Bereiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Organisation und Zusammenarbeit. Die Trainingsleitung lief rollierend zwischen den einzelnen Feuerwehrsport-Coaches

Am 30.03.2015 tratt Björn Pfeif in vollem Umfang von allen seinen Ämtern zurück und übergab seinen Posten kommissarisch an Christoph Müller. Am 21. Oktober übernahm Christoph Müller offiziell das Amt des Leiters der Feuerwehr-Sportgruppe. Für die übergeordnenten Bereiche, hat der stellvertretende Wehrleiter der Verbandsgemeinde Brohltal, Nils Schröer, die Aufgaben übernommen.

Qualifikation in der Gesamtmannschaft

  • Feuerwehrsport-Coach (Unfallkasse RLP): Simon Münch(seit 09/10), Christoph, Müller (seit 09/10), Björn Pfeif (seit (09/10), Jennifer Schwab (seit 09/11), Thomas Wehren (seit 09/11), Sarah Schaup (seit 09/13), Daniel Müller (seit 09/13)
  • DOSA-Abnahmeberechtigte: Björn Pfeif (seit 05/11), Thomas Wehren (seit 05/11), Daniel Müller (seit 03/14), Matthias Schäfer (seit 03/14), Sarah Schaup (seit 03/2014)
  • DSA-Abnahmeberechtigte (Deutsches Schwimmabzeichen): Björn Pfeif (seit 05/11), Thomas Wehren (seit 05/11)
  • DFFA-Abnahmeberechtigte: Simon Münch(seit 09/10), Michael Matthias (seit 04/11), Christoph, Müller (seit 09/10), Björn Pfeif (seit (09/10), Björn Schulz (seit 04/11), Jennifer Schwab (seit 09/11), Thomas Wehren (seit 09/11), Marco Metz (seit 07/13), Daniel Müller (seit 07/13), Sarah Schaup (seit 09/13)
  • DFFA-Multiplikator: Björn Pfeif (01/2013)

Trainingszeit und Ort / Hauptquartier

Der offizielle Standort der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal ist der Gemeinschaftsraum der Freiwilligen Feuerwehr Weibern. Hier werden unter anderem alle Urkunden, Trophäen und Pokale der Mannschaft aufbewahrt. Des weiteren dient der Standort oftmals für Vorbereitungen auf Leistungsabnahmen und Empfang von auswärtigen Gästen.Die Wehrführung und Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Weibern hat hierdurch eine Vorbildfunktion für die parnterschaftliche Zusammenarbeit mit allen Feuerwehren des Brohltals.

Erfolge

Zu den größten Erfolgen der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal gehören:

  1. Abnahme des Deutschen Olympischen Sportabzeichens im Dezember 2009, Juni 2011, November 2012, Dezember 2013, September 2014
  2. Die erfolgreiche Teilnahme an allen Etappen des Deutschen Feuerwehrlauf Cups in den Jahren 2009 und 2010 und dreifache Stellung des Bronzemedaillengewinners im Bereich Jugend
  3. Die erfolgreiche Teilnahme am Internationalen Hürtgenwaldmarsch (IHM) im Oktober 2010, 2011, 2012, 2013, 2014 und die vierfache Stellung der jüngsten Marschteilnehmer
  4. Die erfolgreiche Teilnahme an drei Märschen der Internationalen Marching Liga (IML) in Deutschland, Belgien und Luxemburg im Jahre 2009 und 2010
  5. Erstellung des Promotion Film zum Deutschen Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) im Auftrag des Landesfeuerwehrverband im August 2010
  6. Abnahme der ersten Deutschen Feuerwehr-Fitness-Abzeichens (DFFA) des Landes Rheinland Pfalz am 16 Oktober 2010
  7. Weitere Abnahmen des Deutschen Feuerwehr-Fitness-Abzeichens (DFFA) im Jahr 2011, 2012, 2013 und 2014
  8. Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen Rheinland-Pfalz in Bronze als Staffel am 20.08.2011 in Burgbrohl
  9. Besteigung der Zugspitze vom 10.09.-11.09.2011 inkl. tagesaktueller Berichterstattung in einem Blog
  10. Die erfolgreiche Teilnahme am Hessischen Feuerwehrlauf Cup in Ebsdorfergrund am 15.05.2012 und 12.05.2013
  11. Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen Rheinland-Pfalz in Silber als Staffel am 19.08.2012 in Liers
  12. Im landesweiten Deutsches-Feuerwehr-Fitness-Abzeichen-Wettbewerb des Jahres 2012 seitens der Unfallkasse RLP erreichte der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. den zweiten Rang allein durch das Engagement der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal. Die Urkundenübergabe erfolgte am 15. Juni 2013 an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz in Ahrweiler.
  13. Platz 6 bei der Olympiade der Sicherheits- und Rettungskräfte am 29.06.2013 im hessischen Hasselroth
  14. Erstellung eines Ausbildungsfilms zum Thema Kondition und technisch-koordinative Fähigkeiten in Zusammenarbeit und im Auftrag der Unfallkasse Rheinland Pfalz am 19. und 26.08.2013
  15. Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen Rheinland-Pfalz in Bronze als Staffel (mit neuem Team) am 12.07.2014 in Dernau
  16. Abnahme Deutsches Schwimmabzeichen in Bronze und Silber im April 2014, August 2015 und im April 2016
  17. Im zweiten landesweiten Deutsches-Feuerwehr-Fitness-Abzeichen-Wettbewerb im Jahr 2014 seitens der Unfallkasse RLP erreichte der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V., den vierten Rang. Dies geschah erneut einzig durch das Engagement der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal. Die Urkundenübergabe erfolgte am 18. April 2015 im Feuerwehrgerätehaus in Landau(Pfalz).
  18. Mitwirkung im Imagefilm der Feuerwehren der Unfallkasse Rheinland Pfalz. Die Erstausstrahlung geschah am 08. Mai 2015 in der Geschäftsstelle des Landesfeuerwehrverbandes in Koblenz im Beisein des Innenministers Roger Lewentz.
  19. Abnahme des Deutschen Olympischen Sportabzeichens im November 2015 und im April 2016
  20. Am 23. Mai 2016 erhielt die Feuerwehr Sportgruppe Brohltal einen Sonderpreis des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) seitens des Deutschen Sparkassen und Giroverbands (DGSV). Die Übergabe erfolgte durch die Geschäftstellenleiterin von Niederzissen, Irene Kassing, der Kreissparkasse Ahrweiler. Der Sonderpreis war neben einer Urkunde mit 500 Euro dotiert. Der Sonderpreis wurde für das besondere Engagement rund um den Sportabzeichen Wettbewerb 2015 übergeben.

Feuerwehrsportler des Jahres

Seit dem Jahr 2011 wird zum Ende eines jeden Jahres der Feuerwehrsportler des Jahres ausgezeichnet. Der in diesem Zusammenhang überreichte Wanderpokal soll sowohl die sportliche Entwicklung als auch das Engagement rund um den Feuerwehrsport, einer einzelnen Person, hervorheben. Der Preis wird jeweils im Dezember des Jahres für das abgelaufene Jahr verliehen.

Folgende Personen sind in den letzten Jahren zum Feuerwehrspotler des Jahres ernannt worden:

Rückschläge

Die anfänglich gute Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. ist seit März 2012 deutlich zurück gegangen. Im neu gestalteten Internetauftritt des Verbands ist keine Rubrik mehr dem Feuerwehrsport gewidmet. Hier geht der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. einen gegenläufigen Weg zum Landesfeuerwehrverband Rheinland Pfalz e.V. sowie den meisten anderen Verbänden. Errungenschaften der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal (z.B Feuerwehrsport App /Symbol für das Fachreferat Sport und Gesundheit im LFV RLP e.V./ gute Platzierung beim Wettbewerb Deutsches Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) schrieb der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V.) gerne auf die eigene Fahne. Das Engagement seitens des Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. rund um das wachsende Thema war jedoch trotz eifriger und mehrfacher Bemühungen der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal sehr dürftig. Vorschläge für sportliche Events wurden kategorisch abgelehnt oder negiert. So wurden auch auf größere Veranstaltungen der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal nur selten Vertreter des Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. entsendet.

Überregionales Engagement

Neben dem sportlichen Engagement wirkt die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal u. a. auch auf Landesebene an der Entwicklung und Verbreitung des Feuerwehrsports mit. So entstand in der Sportgruppe neben dem DFFA-Promotion-Film mit exklusivem Anschauungsmaterial auch das Konzept für das Logo des Fachreferats „Sport & Gesundheit“ des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz.

Seit der Einrichtung der Rubrik Sport auf der Website des Kreisfeuerwehrverbands Ahrweiler e.V. am 26.September 2009 setzten Björn Pfeif und Marco Metz (bis März 2012 Fachreferatsleiter Internet), Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. mit der Berichterstattung über den Feuerwehrsport im Brohltal und dem Kreis Ahrweiler kontinuierlich neue Maßstäbe für die Entwicklung der Website und die webbasierte Öffentlichkeitsarbeit. Viele neuen Features der Website wurden erst in der Rubrik Sport erprobt, bevor sie auf der Website global eingesetzt wurden. Beispielhaft sei an dieser Stelle die Einbettung von Videos genannt.

Im April 2012 stellte die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal den durch Marco Metz entwickelten QR-Code zum Thema DFFA sowohl den Teilnehmern der Informationsveranstaltung im Brohltal als auch den Mitgliedern des Fachausschuss Sport und Gesundheit im Landesfeuerwehrverband Rheinland Pfalz vor.

Ferner kann durch die Multiplikatorenausbildung der Deutschen Feuerwehr-Sportföderation (DFS e. V.) Björn Pfeif als Mulitplikator für das DFFA landesweit als Ausbilder für dieses Thema aggieren. Ebenso stammt die Initiative zur Aufnahme des DFFA in die Bonusprogramme verschiedener Krankenkassen aus dem Ideenpool der Feuerwehr-Sportgruppe Brohtal.

Die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal war maßgeblich beteiligt an einem Ausbildungsfilm und einem Imagefilm zum Thema Ausdauer- und Ballspiele beziehungsweise allgemeine Präsentation der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Zur Novellierung des Landes- Brand und Katastrophenschutzgesetz wurde in Zusammenarbeit mit der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler (Fachreferat Recht Frank Schulze) eine Veränderung im Bereich Betriebssport für den Landesfeuewehrverband Rheinland Pfalz e. V. formuliert und dem Verband zur Verfügung gestellt.

Derzeit arbeitet die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal an der Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Internetplattform Splink.de. Hierbei geht es um die Pilotphase zur Anwendung eines Prüfermoduls für das Deutsche Olympische Sportabzeichen. Im Bereich DFFA soll zeitnah eine ähnliche Anwendung entstehen, welche ebenfalls von der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal vorgeschlagen wurde.

Als Mitglied des Kompetenzteams zur Neukonzeptionierung des Feuerwehrsports in Rheinland Pfalz ist die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal an der Entwicklung und Ausrichtung des zukünftigen Feuerwehrsports an der Seite der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und kann hierüber Ideen und Erfahrungen einbringen.

Überregionale Vertretung

  • KFV Ahrweiler e.V., Fachreferat Versicherungen, Soziales & Sport: Björn Pfeif (Leiter) bis März 2012
  • LFV Rheinland-Pfalz e.V., Fachreferat Sport & Gesundheit: Björn Pfeif (Mitglied) bis März 2015 derzeit vakant
  • Landesweite Multiplikatorenberechtigung für das DFFA: Björn Pfeif
  • Abnahmestützpunkt des Sportbund Rheinland für das Deutsche Olympische Sportabzeichen (DOSA) seit 2011
  • Mitglied im Kompetenzteam der Unfallkasse Rheinland zur Neukonzeptionierung des Feuerwehrsport in Rheinland-Pfalz: Björn Pfeif bis März 2015

Unterstützung durch Politik und Verwaltung

Der über die Jahre erreichte Erfolg wäre ohne die Unterstützung durch Politik und Verwaltung nicht in diesem Umfang erreicht worden. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang der Verbandsgemeindebürgermeister Johannes Bell und die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Brohltal.

Ziele

Definierte Ziele für die folgenden Jahre sind der Ausbau der Gruppenstärke und der sozialen Aspekte der Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal. Des weiteren der Ausbau der Abnahmen für das Deutsche Feuerwehr-Fitness-Abzeichen (DFFA) und des Deutschen Olympischen Sportabzeichens (DOSA) sowie erfolgreiche Teilnahmen an Abnahmen der Feuerwehrleistungsabzeichen auf Landesebene und die Teilnahme an gemeinsamen Veranstaltungen mit den befreundeten Organisationen und Mannschaften. Weiterhin bemüht sich die Feuerwehr-Sportgruppe Brohltal, die Akzeptanz für Feuerwehrsport im Kreis Ahrweiler sowie in ganz Rheinland-Pfalz zu verbessern.

Neben den allgemeinen Zielen werden bei Bedarf einzelne Schwerpunkt Ziele (sogenannte Leuchtturmziele) gesetzt:

  • im Jahr 2010 Steigerung der Teilnehmerzahl
  • im Jahr 2011 Besteigung der Zugspitze
  • im Jahr 2012 gute Platzierung beim DFFA-Wettbewerb
  • im Jahr 2013 Ausbau des Bereichs Vertrauen und Kameradschaft / Ausbau und Qualifikation des Trainertams
  • im Jahr 2014 gute Platzierung beim DFFA-Wettbewerb / Ausbau der Abnahmeberechtigten für das DOSA
  • im Jahr 2015 konstante Abnahmezahl vom DFFA und DOSA / Ausbau von Schwimmabzeichen und Feuerwehrleistungsabzeichen

Quellen und Weblinks

Fußnoten