Forum Kultur Bad Breisig e.V.

Aus AW-Wiki

Das Forum Kultur Bad Breisig e.V. hat sich die Förderung und Präsentation von Künstlern aus der Region mit dem Schwerpunkt auf Kleinkunst, Musikveranstaltungen, Lesungen und Vorträgen zum Ziel gesetzt.


Mitgliederzahl

Mai 2001: 60

Juni 2003: 60

November 2008: 65

Vorstand

Vorsitzender: Bernd Lang (im Januar 1999, Mai 2001 und Juni 2003 bestätigt)

stellvertretender Vorsitzender: Georg Falke (im Mai 2001 und Juni 2003 bestätigt) und Dr. Franz Peters (im Juni 2003 bestätigt)

Aktivitäten

  • neun Veranstaltungen im Jahr 1999
  • 22 Veranstaltungen 2000

Gründung und Entwicklung

Der Verein wurde am 25. November 1988 von Bernd Lang und einer Reihe kultur interessierter Bad Breisiger gegründet. Lang wurde zum Gründungsvorsitzenden gewählt. Bei der Gründung verabschiedeten die Mitglieder einstimmig die grundsätzlichen Ziele des Vereins:

  • Förderung und Präsentation von Künstlern aus der Region, engagierter Kleinkunst , anspruchsvollen Filmen, neuen Kulturrichtungen und kulturellen Erscheinungen,
  • Organisation und Durchführung von Ausstellungen, Diskussionsforen, Gesprächskreisen, Lesungen, Musikveranstaltungen, Tanzdarbietungen und Vorträgen,
  • Bewahrung von historisch Wertvollem in der Region.

Im Jahr nach der Gründung ludt er zu sechs Veranstaltungen ein. Schwerpunkte waren damals Literatur, Wissenschaft und Musik. Aber auch ein Zauber-Abend gehörte dazu. Mehr als 160 Gäste kamen zur ersten Veranstaltung, einer Autorenlesung mit dem Unkeler Schriftsteller Leonhard Reinirkens, im April 1989. Die Veranstaltungen des Forums finden zwischen dem Zwiebelmarkt Bad Breisig und Weihnachten sowie zwischen Aschermittwoch und den Sommerferien statt. Hochsommer und Karnevalszeit werden ausgespart. Das Forum arbeitet dabei mit den beiden Kirchengemeinden, der Tourist-Information Bad Breisig, gastronomischen Betrieben, Vereinen, Fördervereinen und mit Schulen zusammen. In den Jahren bis 2008 organisierte das Forum mehr als 100 Veranstaltungen mit zahlreichen Kooperationspartnern. "Einen besonderen Platz nahmen dabei die Sommer-Jazz-Serie mit der Gaststätte "Flohmarkt", die Hütten-Advent-Aktivitäten auf der Schäferhütte Oberbreisig, die Kabarett-Abende im Saal von St. Viktor Oberbreisig und die Schubertiaden unserer Zeit ein", sagte der Vorsitzende Bernd Lang bei einer Bilanz der ersten 20 Jahre im Herbst 2008. Die 14 Veranstaltungen des Forums im Jahr 2010 wurden von mehr als 1000 Kulturinteressierten und damit außergewöhnlich gut besucht. Im Jahr 2010 wurde die Reihe „Schubertiaden unserer Zeit“ unter der Leitung von Dr. Franz Peters weitergeführt. Gemeinsam mit der Stadt wurden drei Kabarettabende mit den „Zwei aus der Eifel“ und „Mixed Pickles“ angeboten. Zu den Höhepunkten des Jahres gehörten ein Klavierkonzert mit Tatjana Lagutschenkov und Sandor Mesko, eine Krimi-Lesung mit Ralf Kramp und ein Vortrag von Dr. Mathias Jung zum Thema „Dein Charakter – Dein Schicksal?“.[1] Mit einer Matinee im Hotel "Rhein-Residenz" Bad Breisig wurde im November 2013 das 25-jährige Bestehen des Forums gefeiert. „Seit der Gründung des Vereins haben wir, inklusive der heutigen Matinee, insgesamt 219 Veranstaltungen organisiert und erfolgreich durchgeführt“, bilanzierte der Vorsitzende Bernd Lang, der dieses Amt ebenfalls seit 25 Jahren ausübt. Im General-Anzeiger hieß es:

Die Bandbreite reichte von den jährlichen Jazz-Konzerten, die von 1990 bis 1999 organisiert wurden, über den Hütten-Advent auf der Schäfer-Hütte, die "Schubertiaden unserer Zeit", die Kabarett-Abende im Saal von Sankt Viktor Oberbreisig und die Dichterporträts mit Dirk Pollerberg bis hin zu "Kölsche Tön", Gesprächskonzerten, Gesundheitsvorträgen in den Römerthermen und Beiträgen von Mitgliedern. Eine eigene Kategorie bildeten die "Preziosen" wie die Präsentation von "Bierdeckel-Kunst".

Den Vereinszielen, die in einer Grundsatzerklärung aus dem Jahre 1988 festgelegt wurden, sei das Forum bis heute treu geblieben. Nämlich: die Förderung und Präsentation von Künstlern aus der Region, von engagierter Kleinkunst, anspruchsvollen Filmen, die Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen sowie die Bewahrung von historisch Wertvollem in der Region, sagte Lang weiter. Der Kulturgeograf Hans-Jörg Sander, der sieben Jahre zuvor nach Bad Breisig gezogen war, hielt den Festvortrag. Titel: "Kultur in der Region." Der General-Anzeiger berichtete über den Festvortrag:

Der emeritierte Professor ... wies darauf hin, dass sich seit einigen Jahren ein Wanderungsprozess vom Land in die Stadt vollziehe - was auch an der Kultur nicht spurlos vorbeigehe. "Es sei denn, es wird - wie in Bad Breisig - versucht, das Erworbene zu pflegen." Bad Breisig nehme in der Region den Rang einer "Kultur-Metropole" ein. Denn: "Unsere Stadt verfügt über eine bemerkenswerte Kulturzentralität gegenüber dem Umland." So kämen etwa Kulturprofis, um den Konzerten der neuen Orgel in Sankt Marien zu lauschen. Regional bedeutend auch die Breisiger Künstler und die Theater Brisiacum und Total. 147 Gruppen und Vereine mit lokaler und regionaler Ausstrahlung machten die Verbandsgemeinde attraktiv. An dieser Verstärkung und Verdichtung sei das Forum Kultur seit 25 Jahren "nicht ganz unbeteiligt", so Sander.[2]

Im März 2014 wurde das Forum Kultur mit dem Eleonora Heine-Jundi-Umweltpreis ausgezeichnet. Gertie Buhr-Schmidt vom Forum nahm die Urkunde während einer Sitzung des Verbandsgemeinderates Bad Breisig von Bürgermeister Bernd Weidenbach entgegen. Mit dem Begriff "Umwelt" verbinde man häufig nur die Elemente Wasser, Erde und Luft. "Wir aber möchten dieses Wort im Gesamten erfassen. Dazu gehören auch die soziale und kulturelle Umgebung des Menschen", sagte Bürgermeister Bernd Weidenbach in seiner Laudatio. Im November 1988 hätten kulturell interessierte Bürger den Verein gegründet. Leitgedanke sei von Anfang an die Förderung und Präsentation von Künstlern aus der Region für Menschen in der Region gewesen. Das Hauptaugenmerk habe stets auf engagierter Kleinkunst, anspruchsvollen Verfilmungen sowie neuen Kulturrichtungen gelegen, so Weidenbach. Durch Ausstellungen, Diskussionsforen, Gesprächskreise, Lesungen und vielfältige Veranstaltungen und Darbietungen habe das Forum über 25 Jahre hinweg das Kulturangebot in der Verbandsgemeinde Bad Breisig konstant und auf hohem Niveau bereichert. Eleonora Heine-Jundi, die Namensgeberin des Preises, habe all dies in einem Wort vereinigt: "Mitwelt". Heine- Jundi, die 2011 in Brohl-Lützing verstarb, habe durch ihre faszinierenden Baumgemälde große Bekanntheit erlangt und sich unermüdlich für das Wohlergehen ihrer Um- und Mitwelt eingesetzt. Ihrer Herzensangelegenheit sei im Jahr 2005 mit der Verleihung des ersten Umweltpreises Rechnung getragen worden.[3]

Bei einer Mitgliederversammlung im Juli 2014 wurden in den Vorstand gewählt: Gertrud Fritsche, Hans-Jörg Sander, Marianne Strecker-Peters, Margret Schwandt, Anneliese Schwickert, Silvia Czech (Kassenwartin), Gertie Buhr-Schmidt (stellvertretende Vorsitzende), Doris Ohm, Eugenie Bonroy (Schriftführerin), Ragnhild Oettgen, Sebastian Klinner (Geschäftsführer), Franz Peters (stellvertretender Vorsitzender) und Bernd Lang (Vorsitzender) sowie Werner Schäfer (Oberbreisig), Gerburg Lübbertsmeier und Eva Richter.[4]

Mehr als 450 Kulturinteressierte besuchten im Jahr 2015 die 15 Veranstaltungen, die das Forum Kultur allein oder gemeinsam mit Partnern organisierte. Im Frühjahr 2015 standen ein Benefizkonzert mit Tatjana Lagutschenkov und Tobias Mercer, ein Besuch des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck („Revolution der Bilder“) und eine geführte Besichtigung des Tönissteiner Privatbrunnens auf dem Programm. Im Herbst 2015 startete gemeinsam mit dem Hotel "Rhein-Residenz" Bad Breisig die Veranstaltungsreihe „Kultur im Hotel“ mit insgesamt sieben Angeboten. Daneben führte ein Tagesausflug nach Köln mit einer Führung durch Günter Leitner über den Melaten-Friedhof. Den Abschluss bildeten drei Hütten-Advente auf der Schäferhütte Oberbreisig.[5]

Mediografie

Hildegard Ginzler: Interview mit Bernd Lang: Vorsitzender zum Jubiläum des Forums Kultur Bad Breisig, general-anzeiger-bonn.de vom 9. November 2013

Weblink

http://www.forum-kultur-bad-breisig.de

Fußnoten

  1. Quellen: Rhein-Zeitung vom 31. Dezember 2010 und Hildegard Ginzler: Interview mit Bernd Lang: Vorsitzender zum Jubiläum des Forums Kultur Bad Breisig, general-anzeiger-bonn.de vom 9. November 2013
  2. Quellen: Andreas Wetzlar: Forum Kultur Bad Breisig feiert 25-jähriges Bestehen - Matinee erinnerte an die Gründung des kulturfördernden Vereins im Jahre 1988, in: Rhein-Zeitung vom 11. November 2013, und Christoph Lüttgen: 25 Jahre Forum Kultur: Festredner Professor Sander skizziert die Vorzüge Bad Breisigs, general-anzeiger-bonn.de vom 13. November 2013
  3. Quelle: Victor Francke: Heine-Jundi-Preis: Bad Breisig zeichnet Engagement des Vereins aus, general-anzeiger-bonn.de vom 19. März 2014
  4. Quelle: General-Anzeiger vom 31. Juli 2014
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. Januar 2016