FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Werkausschuss für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Werksausschuss Wasserwerk der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler vergab Ende 2012 Arbeiten in einem Umfang von 212.000 Euro zum Bau eines weiteren Versorgungsbrunnens im Bereich des Wasserwerks an der Walporzheimer Straße. Voruntersuchungen hatten ergeben, dass dort möglicherweise zusätzlich 200 Kubikmeter Wasser am Tag dauerhaft gefördert werden können. Nach Fertigstellung soll der neue Brunnen zunächst einem 200-Stunden-Leistungstest unterzogen werden und gegebenenfalls anschließend drei Jahre in einen kontrollierten Betrieb gehen, um langfristige Fördermengen festlegen zu können. Thema der gleichen Sitzung war die Wasserversorgung von Ramersbach. Der Höhenstadtteil bezieht sein Wasser seit dem 1. Januar 2014 vom Wasserversorgungszweckverband Maifeld-Eifel. Wegen des Wechsels des Wasserlieferanten sei es, so hieß es im Ausschuss, notwendig, eine neue Leitung von Schalkenbach nach Ramersbach zu bauen. Außerdem müssten alte Leitungen und Schieberkreuze saniert werden. Der Werksausschuss vergab die Aufträge mit einem Volumen von insgesamt rund 187.000 Euro.[1]


Anschrift

Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Hauptstraße 116

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Mitglieder 2014-2019

Mitglied, Stellvertreter/in, Partei,

Mitglieder 2009-2014[2]

(Mitglied/Stellvertreter/Partei)

Siehe auch

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 8. Januar 2013
  2. Quelle: bad-neuenahr-ahrweiler.de, gesehen am 6. Juni 2013