FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Werner Schüller

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werner Schüller (links) am Tag seiner Auszeichnung mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz - u.a. mit dem ebenfalls ausgezeichneten Willi Fuhrmann (Mitte), Justiz-Staatssekretärin Beate Reich und dem Landtagsabgeordneten Horst Gies (2.v.l.)
Klasse der Volksschule Ramersbach im Jahr 1956. Vorne links sitzt Werner Schüller.
Werner Schüller im Kleinkind-Alter
Werner Schüller Kleinkind.jpg

Werner Schüller (* 1950 in Ahrweiler), als Sohn des ehemaligen Ramersbacher Beigeordneten Franz Schüller in Ramersbach aufgewachsen und seit 1980 mit Familie in Walporzheim wohnhaft, ist Kommunalpolitiker, Heimatforscher und Autor heimatkundlicher Bücher. Der pensionierte Verwaltungsangestellte hat unter anderem an elf Büchern, zum Beispiel über Ramersbach und Walporzheim, mitgewirkt.[1] Außerdem gab er den Anstoß zur Gründung der Ahrtalschau und zum Frühburgunder-Forum.


Anschrift[2]

Josefstraße 5

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Walporzheim)

Kontakt[3]

Nominierung Kommunalwahl 2014

Vita

Werner Schüller ist katholisch, verheiratet, Vater einer Tochter und - Stand: April 2013 - Großvater von zwei Enkeln. Er ist Mitglied zahlreicher Vereine, insbesondere seit 1977 im Tambourcorps der St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V..

1956-1964 Volksschule Ramersbach

1964-1967 Lehre als Großhandelskaufmann

1971 Wehrdienst (15 Monate)

anschließend bis 1976 Baustoffkaufmann

Ab 1976 war Schüller Angestellter bei der Bundeswehr in Bad Neuenahr. Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit bei der Bundeswehr wurde er im August mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold ausgezeichnet.

Schüller war zwei Wahlperioden lang ehrenamtlicher Schöffe im Landgericht Koblenz.

Werner Schüller ist Mitinitiator der Gründung des Walporzheimer Freundeskreises der Kapelle Sankt Josef. Bei der Gründungsversammlung am 27. April 2017 in der alten Schule wurde Schüller zum Gründungsvorsitzenden gewählt.[6]

Partei

1971 Eintritt in die CDU

1978 bis 1985 im Vorstand des Stadtverbands Bad Neuenahr-Ahrweiler der Jungen Union|

1978 bis jetzt Mitglied im Vorstand des CDU-Stadtverbands Bad Neuenahr-Ahrweiler, davon 12 Jahre Vorsitzender.

Schüller wurde im November 2009 als Vorstandsbeisitzer des CDU-Stadtverbandes Bad Neuenahr-Ahrweiler bestätigt.[7]

Schüller ist Mitglied im Vorstand des CDU-Stadtverbands Bad Neuenahr-Ahrweiler, im Vorstand des CDU-Ortsverbands Ahrweiler sowie der CDU-Fraktion des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Mandate

ca. ein Jahr stellvertretender Ortsvorsteher von Walporzheim

1984 bis heute Mitglied des Stadtrates Bad Neuenahr-Ahrweiler

2005 bis 2009 ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

von September 1994 bis April 2003 und von August 2004 bis Juni 2009 Mitglied im Rechtsausschuss des Kreises Ahrweiler

1999 bis 2009 Mitglied des Kreistages Ahrweiler

Juni 1999 bis April 2003 Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses des Kreises Ahrweiler

April 2003 bis August 2004 Beigeordneter des Landkreises Ahrweiler

August 2004 bis 2009 Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss des Kreises Ahrweiler

In der Wahlperiode von 2009 bis 2014 ist Schüller Mitglied der CDU-Fraktion des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Mitglied folgender Ausschüsse:

und

Sonstiges

"Mehr als viele andere verspürt Schüller den tiefgreifenden Wandel der Lebensverhältnisse, der sich während seines Lebens vollzogen hat und den er in seinen Bänden auch an einzelnen Beispielen beschreibt", heißt es der Besprechung eines Schüller-Buches von Jürgen Haffke im Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2012 (Seite 247). Haffke schreibt weiter:

Aber Advent und Weihnachten, die Flötengruppe, Schule, Vereinsleben, Poststelle, Backes und vieles mehr bis hin zur Jodokuswallfahrt nach Langenfeld bieten Motive, die am Beispiel Walporzheims eindrucksvoll manche Kontinuität und besonders den rasanten Wandel in Sitten und Gebräuchen der Mitmenschen dokumentieren. Schüller will keine systematische Geschichte Walporzheims oder der anderen Dörfer schreiben, sondern in seinen umfangreichen Bildersammlungen und Texten eindrucksvoll vor Augen führen, welchen Wandel wir alle binnen weniger Jahrzehnte in unserem Alltags- und Feiertagsleben vollzogen haben.

1999 wurde Schüller erstmals Patientenfürsprecher der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik. Außerdem engagiert sich Schüller im Vorstand des Fremdenverkehrsvereins "Weindorf Walporzheim".

Schüller war zwei Amtsperioden lang Schöffe am Landgericht Koblenz.

Im August 2014 wurde Schüller als neuer Patientenfürsprecher des Gefäss-Zentrums Dr. Bauer in Bad Neuenahr verpflichtet. „Jedes offizielle Krankenhaus, so wie wir ein von der Landesregierung offiziell zugelassenes Krankenhaus mit dem Schwerpunkt Gefäßchirurgie sind, hat laut Gesetz einen Patientenfürsprecher vorzuweisen. Wir sind dankbar“, erklärte der ärztliche Direktor des Gefäßzentrums, Dr. Ulrich Bauer, bei der Amtseinführung, an der Vertreter des Ärztestabes, des Pflegepersonals und Klinikmitarbeiter teilnahmen.[8]

Mitgliedschaft

St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V.

Auszeichnungen

Beate Reich, Staatssekretärin im rheinland-pfälzischen Justizministerium, zeichnete Schüller im Juni 2014 mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus.[9]

Video

Veröffentlichungen

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 13. Juli 2012
  2. Quelle: Website der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler
  3. Quelle: Website der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler
  4. Quelle: General-Anzeiger vom 28. September 2013
  5. Quelle: Günther Schmitt: Christoph Kniel führt die Liste an – Christdemokraten nominieren ihre Kandidaten für die Stadtratswahl in Bad Neuenahr-Ahrweiler, in: General-Anzeiger vom 31. Januar 2019
  6. Quelle: Thomas Weber: Engagement in Walporzheim: Freundeskreis der Josefs-Kapelle gegründet, general-anzeiger-bonn.de vom 30. April 2017
  7. Quelle: Marion Monreal: CDU Bad Neuenahr-Ahrweiler: Landtagsabgeordneter Horst Gies bleibt Chef des Stadtverbands, general-anzeiger-bonn.de vom 27. Oktober 2013
  8. Quelle: General-Anzeiger vom 1. September 2014
  9. Quellen: Verdienstmedaille des Landes - Ahrweiler von Ministerpräsidentin Dreyer ausgezeichnet, general-anzeiger-bonn.de vom 1. Juli 2014, und Judith Schumacher: Starken Einsatz mit Medaille gewürdigt - Willi Fuhrmann, Joachim Moll und Werner Schüller engagieren sich in vielfältigen Bereichen, in: Rhein-Zeitung vom 1. Juli 2014
  10. Quelle: Jürgen Haffke in einer Buchbesprechung im Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2012, Seite 247
  11. Quelle: Mitten aus dem Leben gegriffen – Werner Schüller aus Walporzheim hat ein neues Geschichtenbuch herausgebracht, in: Rhein-Zeitung vom 4. Dezember 2018