FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Mandy Gieler

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Mandy Großgarten)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mandy Großgarten (* 14. Oktober 1987 als Tochter von Petra und Manfred Großgarten) aus Dernau wurde am Freitag, 8. Oktober 2010, in Neustadt an der Weinstraße zur Deutschen Weinkönigin gewählt. Am 30. Mai 2009 war sie zur Ahr-Gebietsweinkönigin 2009/10 gewählt worden. Die zu dieser Zeit 21-Jährige studiert Chemie mit Materialwissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. In ihrer Freizeit spielt Mandy Theater, fährt Ski und besucht mit ihren Freunden die Winzerfeste im Ahrtal.


Die deutsche Weinkönigin 2010/11 mit ihrer Königinnenkrone.
Dankeschön-Abend für die kurz zuvor aus ihrem Amt geschiedene Deutsche Weinkönigin mit Friedhelm Nelles (von links), Rudi Frick, Oliver Piel, Achim Haag und Peter Zetzsche
Großgarten Mandy.JPG
Mandy Großgarten.jpg
Mit Ahr-Weinbaupräsident Hubert Pauly
Mit Marc Adeneuer, dem Vorsitzenden des Ahrwein e.V..
Mit AW-Landrat Dr. Jürgen Pföhler.
Mandy Großgarten (Zweite von rechts) bei der ProWein 2011 in Düsseldorf

Sonstiges

Von 1994 bis 1998 besuchte Mandy Großgarten die Grundschule "St. Martin" Dernau. Ab 1998 war sie Schülerin am Privaten neusprachlichen Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg, wo sie 2007 Abitur machte. Seitdem studiert sie Chemie mit Materialwissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Schon im Kindergartenalter nahm Mandy als „Weinprinzessin der Zukunft“ am Dernauer Winzerfestzug teil.

Im Juni 2008 war Mandy Großgarten zur Weinkönigin von Dernau gewählt worden - mit Marina Creuzberg und Christina Marner als Prinzessinnen. Im zweiten Wahlgang setzte sie sich im Gemeindehaus Dernau gegen sechs weitere Kandidatinnen durch. 123 Wahlberechtigte gaben im Dorfgemeinschaftshaus ihre Stimme ab. Im ersten Wahlgang setzen sich Mandy Großgarten, Marina Creuzberg und Julia Nelles gegenüber ihren Kontrahentinnen durch, bevor Mandy die darauffolgende Stichwahl für sich entschied. Die Rhein-Zeitung berichtete am 16. Juni 2008:

Eine gute Wahl, denn schon von Kindesbeinen an steht Mandy mit im Weinberg, wenn ihre Eltern oder auch Großeltern als Nebenerwerbswinzer unterwegs sind. Sie selbst ist noch in der Ausbildung und studiert Chemie an der Fachhochschule in Remagen. Findet sie Zeit, spielt sie Theater im ortsansässigen Theaterverein, hält sich mit Aerobic fit und engagiert sich beim Kindertreff der Kolpingfamilie Dernau.

Im September 2008 übernahm Mandy dann das Amt der Dernauer Weinkönigin. An Pfingsten 2009 wurde sie zur Ahr-Gebietsweinkönigin gewählt.

Bei der Vorentscheidung zur Wahl der 62. Deutschen Weinkönigin 2010/2011 am 2. Oktober 2010 im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße schaffte sie den Sprung ins Finale am Freitag, 8. Oktober, ab 20.15 Uhr im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße. Dort trat sie gegen Katja Bohnert aus Baden, Melanie Unsleber aus Franken, Katharina Okfen von der Mosel, Carolin Spyra von der Nahe und Sina Listmann aus Rheinhessen an - und wurde Siegerin.

Mandys Hobbys sind Skifahren und Theaterspielen.

250 Tage war Mandy Großgarten während ihrer Amtszeit als Deutsche Weinkönigin für den deutschen Wein unterwegs, 50 davon im Ausland. Sie bereiste sieben Länder, fuhr 36.000 Auto-Kilometer und legte 120.000 Kilometer mit dem Flugzeug zurück. 99 mal schlief sie in Hotelbetten.

Mandy Großgarten war Statistin der Krimiserie Mord mit Aussicht, die Erstausstrahlung war am 20. Juli 2010 im Ersten.

Im September 2019 wurde Mady Gieler als neues Mitglied im Vorstand der Hospiz-Stiftung Rhein-Ahr-Eifel begrüßt. Damit war Mandy Gieler das erste gekorene Mitglied im Stiftungsvorstand. Als geborene Mitglieder gehörten ihm die Vorsitzende des Hospiz-Verein Rhein-Ahr, Ulrike Dobrowolny, und Vereinsvorstandsmitglied Monika Lessenich an. „Ich bin Chemikerin und habe sehr schnell festgestellt, dass ich meinen Job zwar sehr gerne mag, dieser aber gesellschaftlich wenig sinnstiftend ist“, sagte Mandy Gieler, die seit 2017 als Laborleiterin bei einem Leverkusener Chemiekonzern arbeitet. So kam es, dass sie sich entschied, beim Hospiz-Verein Rhein-Ahr eine Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizbegleiterin zu absolvieren. „Die Stiftung ist eine schöne Variante für mich, mich zu engagieren. Wenn ich das als Multiplikator machen kann, mein Gesicht gebe und Ansprechpartner bin für Menschen mit Interesse an der Hospizarbeit, dann mache ich das sehr gerne“, erklärte die zu dieser Zeit 31-Jährige. Auch ihre Patentante und ihre Oma seien ehrenamtlich in der Hospizbewegung im Kreis Ahrweiler tätig, berichtete Gieler weiter. Nach ihrem Studium in Rheinbach und Münster, das sie als Master der Wirtschaftschemie abschloss, und ihrer Promotion im Fach Analytische Chemie, hatte es sie wieder in ihrem Heimatort Dernau gezogen.[1]

Weitere Bilder

Siehe auch

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Verstärkung für die Hospiz-Stiftung – Ehemalige deutsche Weinkönigin Mandy Gieler neu im Vorstand. Stephan Maria Glöckner wird Botschafter, in: General-Anzeiger vom 25. September 2019