FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Schreiner-Innung des Kreises Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schreiner-Innung des Kreises Ahrweiler ist Mitglied der Kreishandwerkerschaft Ahrweiler.


Vorstand

Obermeister: Robert Klein

Anschrift

c/o Kreishandwerkerschaft Ahrweiler

Wilhelmstraße 20

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Kontakt

  • Telefon 02641 4035
  • Fax 02641 36515

Chronik

16 junge Leute erhielten bei der Lossprechungsfeier im Sommer 2015 in Leimbach ihre Gesellenbriefe. Nach einem Wortgottesdienst mit Pfarrer Rainer Justen konnte Obermeister Robert Klein unter den Gästen auch Staatssekretär David Langner begrüßen. Prüfungsbester war Maximilian Hütter aus Sinzig, der seine Ausbildung in der Schreinerei Rönnefarth - Die Holzwürmer in Dernau absolvierte. Die zweitbeste Prüfung schaffte die einzige Frau unter den Absolventen des Jahrgangs, die Niederzissenerin Deborah Stürmer (Ausbildungsbetrieb Stürmer in Niederzissen). Als Dritter auf dem Treppchen stand der Weiberner Tim Radermacher (Ausbildungsbetrieb Albert Nürenberg und Söhne aus Weibern). Den Abschluss ihrer Ausbildung zu Schreinergesellen feierten außerdem Antonio Bombeccari aus Andernach, Markus Chrysant aus Remagen, Jan-Philipp Fink aus Burgbrohl, Julian Hamacher aus der Grafschaft, Niko Hens aus Ditscheid, Maximilian Hütter aus Sinzig, Niklas Krins aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Alvaro Maia da Silva Neto aus Weibern, Sascha Ockenfels aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tim Radermacher aus Weibern, René Retterath aus Adenau, Markus Rieger aus Sinzig, Fabian Schmidt aus Insul, Deborah Stürmer aus Niederzissen, Tobias Vallender aus Ahrweiler und Simon Wehling aus Remagen.[1]

Zwölf Schreinergesellen aus dem Bereich der Schreinerinnung Ahrweiler, darunter zwei Frauen, nahmen im Juli 2016 in der Mehrzweckhalle in Leimbach ihre Gesellenbriefe in Empfang. Innungsbeste war Dorothe Emmerichs vor Lars Krischer und Philipp Kortmann. Die beste praktische Prüfung lieferte Dorothe Emmerichs, die beste schriftliche Prüfung Lars Krischer ab. Nominiert für „Die gute Form“ wurden Dorothe Emmerichs und Lars Krischer, Letzterer erhielt auch den Publikumspreis.[2]

Nach mehr als 17-jähriger Tätigkeit als Obermeister wurde Robert Klein aus Hoffeld bei der Jahreshauptversammlung im November 2016 aus diesem Amt verabschiedet. In Anerkennung seiner seine Verdienste um die Innung wurde Klein zum Ehrenobermeisters ernannt. Maik Rönnefarth wurde zu Kleins Nachfolger gewählt. Zum neuen stellvertretenden Obermeister wählten die Innungsmitglieder Markus Tempel aus Wiesemscheid, der Hans-Jürgen Bruhn aus Ahrbrück ersetzte. Den Posten des Lehrlingswartes übernahm Judith Cramer aus Gelsdorf, zu Beisitzern wurden Thomas Nelles (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Lothar Jeub (Niederzissen), Ulrich Müller (Koisdorf), Wilfried Netz (Brohl-Lützing), Marco Bell (Hohenleimbach), Thomas Schmickler (Sinzig) und Stefan Kindler (Bad Breisig) gewählt. In den Arbeitgeber-Gesellenausschuss wurden gewählt: Achim Bauer, Hans-Jürgen Bruhn, Thomas Schmickler, Thomas Nelles, Markus Tempel und Stefan Kindler.[3]

15 Auszubildende im Schreiner-Handwerk erhielten bei einer festlichen Lossprechungsfeier im Juni 2018 im Restaurant „Billas Novelle“ in der Seniorenresidenz „Villa Sibilla“ Bad Neuenahr ihre Gesellenbriefe. Verbunden mit der Lossprechungsfeier war auch eine Präsentation der Gesellenstücke im Foyer der Villa Sibilla. Prüfungsausschussvorsitzende Achim Bauer und Maik Rönnefahrt bewerteten Tobias Peters aus Remagen als Prüfungsbesten. Peters hatte seine Lehrzeit bei der Schreinerei Rönnefarth - Die Holzwürmer in Dernau absolviert. Amkea Bodag aus der Grafschaft, die einzige Frau unter den neuen Gesellen, hatte eine Lehre bei der Firma Frank Adenacker in Grafschaft absolviert. Die 13 übrigen Gesellen: Maximilian Breuer aus Schalkenbach (Schreinerei Karl Kindler (Niederbreisig)), Niclas Bünnagel aus Ahrweiler (Schreinerei Wilfried Bünnagel), Jens Kaltenbach aus Bonn (Schreinerei Rönnefarth - Die Holzwürmer in Dernau), Max Kreuzberg aus Altenburg (Thomas Nelles, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Tobias Kurz aus Sinzig (Thomas Kurz, Sinzig), Jakob Lenze aus Bad Münstereifel (Kurt-Georg Häger, Hönningen), Oliver Löttgen aus Dernau (Schreinerei Rönnefarth - Die Holzwürmer in Dernau), Milan Lülsdorf aus Bonn (Form und Raum - Gesellschaft für Messebau- und Kommunikationskonzepte mbH Gelsdorf), Tobias Peters aus Remagen (Schreinerei Rönnefarth - Die Holzwürmer in Dernau), Louis Radermacher aus Ahrbrück (Friedel Becker, Grafschaft), Leon Reuschenbach aus Wiesemscheid (Markus Tempel, Wiesemscheid), Christian Schmitt aus Niederzissen (Marco Bell, Hohenleimbach), Lennart Schmitz aus Meckenheim (Mark Kreuzberg, Grafschaft) und Louis Weber aus Rheinbach (Roland Säger GmbH, Grafschaft).[4]

Video

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Förderpreis an Maximilian Hütter - Gute Perspektiven mit Holz, general-anzeiger-bonn.de vom 5. August 2015
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 21. Juli 2016
  3. Quelle: Thomas Weber: Wechsel bei der Schreinerinnung Ahrweiler: Maik Rönnefarth „übernimmt“, general-anzeiger-bonn.de vom 25. November 2016
  4. Quellen: Thomas Weber: Handwerk im Kreis Ahrweiler: Gesellenstücke in der Villa Sibilla in Bad Neuenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 25. Juni 2018, und Einzige Frau punktet beim Publikum – 15 neue Schreinergesellen erhielten Zeugnisse – Stück von Amkea Bodag begeisterte am meisten, in: Rhein-Zeitung vom 6. Juli 2018