FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Freiwillige Feuerwehr Kripp

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwehr Kripp 1.jpg
Tag der offenen Tür 2017
ToT FFW Kripp 2.jpg
Rhein-Hochwasser am 6. Januar 2018
Cover der Festschrift anlässlich des 100-jährigen Bestehens im Jahr 2009
ToT FFW Kripp 3.jpg
Veranstaltungsplakat für den Tag der offenen Tür 2017

Die Freiwillige Feuerwehr Kripp ist eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Remagen.


Kontakt

E-Mail info@feuerwehr-kripp.de

Mitgliederzahl

Februar 2000: 34 Aktive, 18 Jugendfeuerwehr-Kameraden und 15 inaktive Mitglieder

März 2003: Die Wehr verfügt über 32 aktive Feuerwehrkameraden, 12 Mitglieder der Altersmannschaft sowie 14 Angehörige der Jugendfeuerwehr.

Mai 2009: 23

Oktober 2017: 42 aktive Mitglieder und 2 Fachberater Wasserschutz

Einheitsführung

Gründung und Entwicklung

Offizielle Gründungsversammlung war am 19. Dezember 1909. Am 27. April 1923 meldete man 28 Aktive an die Stadt Remagen, am 22. Januar 1929 waren es 27. 1945 wurde von alliierten Truppen eine Pontonbrücke von Kripp nach Linz über den Rhein gebaut; deshalb zogen viele Militäreinheiten durch den Ort. Soldaten ließen dabei das Kripper Feuerwehrfahrzeug und die Vereinsfahne mitgehen. Während die Fahne im Jahr 1969 wieder auftauchte, blieb das Fahrzeug verschollen.

Seit 2010 ist bei der Frewilligen Feuerwehr Kripp die Facheinheit Wasserschutz der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Remagen stationiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Kripp errichtete im Jahr 2011 einen Anbau ans Feuerwehrgerätehaus. Der Kreis Ahrweiler unterstützte diesen Plan aus dem Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt mit 3750 Euro. Zur Jugendabteilung der Kripper Einheit, die Günter Keller und Ingo Wolf ins Leben gerufen haben, zählen im August 2011 17 Jugendliche - 15 Jungen und zwei Mädchen. Jugendfeuerwehrwart Marc Tiltmann und sein Stellvertreter Herbert Franzen leiten die Nachwuchsriege. Beide Jugendwarte wollen die Jungen und Mädchen spielerisch in Theorie und Praxis an den Ausbildungsstand der aktiven Wehr heranführen. Der Anbau ans Feuerwehrgerätehaus soll der Jugendwehr als Umkleidebereich dienen. Bis dahin wurden die Uniformen in einem ehemaligen Baustellencontainer hinter dem Haus gelagert. Finanziert wird der Anbau maßgeblich vom Förderverein und durch Eigenleistung der Floriansjünger.[1]

Udo Ehlert wurde beim Florianstag der 36 Aktive zählenden Kripper Feuerwehr im Mai 2013 für zehnjährige Zugehörigkeit geehrt. Seit 15 Jahren waren Benjamin Franzen, Thomas Gallor, Olaf Brohl, Andre Göttliche und Alexander Mauricio bei der Wehr. Richard Syberz war bereits seit 50 Jahren dabei. Die Ehrungen von Richard Welter (35 Jahre) und Peter Dahm (45 Jahre) wurden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.[2]

Im Jahr 2013 rückte die Kripper Feuerwehr zu insgesamt 55 Einsätzen aus. Das waren zwölf mehr als im Jahr zuvor, wie Einheitsführer Ingo Wolf bei der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr und der Jahreshauptversammlung des Kameradschaftsvereins im Februar 2014 sagte. Zu den Einsätzen zählten neun Brandeinsätze, 30 Hilfeleistungen, sechs Brandsicherheitswachen und neun Zugabsicherungen von Festzügen sowie die Absicherung des Internationalen Rhein-Ahr-Triathlons. Besondere Einsätze seien, so Wolf, die Schiffshavarie der Rheinfähre Rolandseck, die Brände einer Remagener Schreinerei und eines alten Gebäudes in Oberwinter sowie die Havarie einer Motoryacht in Oberwinter und mehr als 15 Personensuchen im Rhein sowie der Unwettereinsatz im Juni 2013 in Unkelbach und Oberwinter gewesen. Hinzu kamen neben theoretischem Unterricht und Versammlungen zwölf Übungen. Der von Jürgen de Jong organisierte Jahresausflug im Juni 2013 führte nach Wismar. Zum Jahresende 2013 zählte die Kripper Wehr 40 aktive Mitglieder, darunter vier Frauen. Das Augenmerk galt im vergangenen Jahr der Brandschutzerziehung. Grundschulklassen und Kindergartengruppen besuchten die Feuerwehr, und Guido Fuchs und Marc Tiltmann erklärten ihnen die Gerätschaften. Jugendfeuerwehrwart Marc Tiltmann berichtete auch von den Aktivitäten der insgesamt neun Jungen und einem Mädchen in der Jugendwehr. Die insgesamt 14 Alterskameraden hätten die Aktiven wieder bei diversen Festen unterstützt und zudem neben Wanderungen, Boulespiel und anderen Treffen ihren Kegelmeister ermittelt, sagte der Beisitzer der Alterskameraden, Richard Syberz. Syberz wurde bei den Vorstandswahlen ebenso im Amt bestätigt wie Kassierer Matthias Kunz und Schriftführer Marc Tiltmann. Torben Thiebes übernahm von Guido Fuchs das Amt des Aktiven-Beisitzers. Aus dem Förderverein berichtete der Vorsitzende Klaus Hüppen.[3]

Beim Florianstag der Kripper Feuerwehr im Mai 2014 wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet: Achim Geil und Marc Tiltmann (15 Jahre), Kalli Boes, Günther Keller, Jörg Laux, Peter Stein und Ingo Wolf (20 Jahre). Seit 35 Jahren gehörte Helmut Schmitt der Wehr an, Hans Schäfer war seit 50 Jahren dabei. 55 Jahre Mitglied der Wehr waren Rudi Bruder und Klaus Hüppen. Da Dechant Dr. Johannes Georg Meyer für Herbst 2014 seinen Wechsel in den Ruhestand angekündigt hatte, wurde er beim Florianstag verabschiedet. Die Wehr bedankte sich bei ihm für seinen geistlichen Beistand in den 20 Jahren zuvor. Als Abschiedsgeschenk erhielt Meyer es ein Glasbild mit dem Kripper Wasserturm.[4]

Am Florianstag im Mai 2015 standen erneut Beförderungen, Ehrungen und Entpflichtungen auf dem Programm. Zuvor ging zur Messe in St. Johannes Nepomuk, dann im Festzug zur Kranzniederlegung am Friedhof und von dort aus zum Gerätehaus. Insgesamt hatte die Kripper Freiwillige Feuerwehr zu dieser Zeit 40 aktive Mitglieder, darunter drei Frauen. Ehrengäste waren wie in jedem Jahr Bürgermeister Herbert Georgi, Pastor Frank Klupsch, Ortsvorsteher Heinz-Peter Hammer und Remagens Stadtwehrleiter Michael Zimmermann. Zum Oberfeuerwehrmann beziehungsweise zur Oberfeuerwehrfrau wurden Timo Schmitt und Sarah Thiemann befördert. Hannah Thiemann, Anna Weber und Jürgen de Jong wurden Hauptfeuerwehrleute. Florian Stadtfeld wurde zum Löschmeister befördert, Benjamin Franzen zum Oberlöschmeister. Kevin Wassong wurde nach bestandenem Gruppenführungslehrgang Brandmeister; künftig werde er auch den Posten des stellvertretenden Facheinheitsführers Wasserschutz übernehmen. Jörg Lauf wurde zum Facheinheitsführer Wasserschutz ernannt. Für langjährigen Einsatz wurden geehrt: Herbert Franzen, Lukas Boes, Hannah Thiemann und Kevin Wassong (zehn Jahre), Dirk Boes (15 Jahre), Heinz-Jürgen Schäfer (35 Jahre) und für 55-jährigen Dienst Johannes Laux. Da er die gesetzliche Altersgrenze erreicht hatte, wurde Horst Münz aus dem aktiven Dienst entpflichtet. Er werde aber weiterhin in der Einsatzzentrale und im Führungsdienst mitarbeiten, wie es hieß. Deshalb wurde er zum Fachberater Führungsdienst ernannt. Für seinen langjährigen treuen Dienst in Kripp empfing Münz aus den Händen des stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ahrweiler, Gregor Hoffmann, das Feuerwehrehrenkreuz in Silber.[5]

Am Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Kripp im Mai 2017 zählt die Einheit 42 aktive Feuerwehrkameraden, davon vier Frauen. Acht Jugendliche, davon zwei Mädchen, engagieren sich unter der Leitung von Benjamin Franzen und seinem Stellvertreter Andreas Schwarz in der Jugendfeuerwehr Kripp. 15 Alterskameraden zählte die Wehr zu dieser Zeit. An ihrer Spitze stand Ehreneinheitsführer Richard Syberz.[6]

Im Jahr 2017 rückte die Kripper Feuerwehr zu 40 Einsätzen aus. Darunter waren Brandsicherheitswachen, technische Hilfeleistungen, Brandeinsätze und Einsätze auf dem Wasser. Daneben nahmen die Wehrleute an 13 praktischen Übungen und sieben theoretischen Unterrichtseinheiten teil. Zu den außergewöhnlichen Ereignissen des Jahres zählten die Übergabe des neuen Mehrzweckbootes „MZB 1“ an die Einheit sowie die Überlassung zweier „M-Boote“ der Bundeswehr als Ersatz für das mehr als 50 Jahre alte Boot der Kripper Feuerwehr. Geselliger Jahreshöhepunkt war eine viertägige Reise nach Weimar. Diese Zahlen wurden bei der Jahresdienstbesprechung im Februar 2018 im Gasthaus Rhein-Ahr genannt. Heinz-Heinrich Delord berichtete, dass sich die Altersmannschaft seit Jahren alle zwei Wochen zum Boulespiel trifft. 2017 habe sie außerdem einen Tagesausflug zum Jagdbombergeschwader nach Büschel unternommen. Jörg Laux, Thomas Schmitt, Jürgen de Jong, Hannah Thiemann, Herbert Franzen und Tobias Richter wurden in den Veranstaltungsauschuss gewählt.[7]

Am Tag der offenen Tür und anlässlich des Jubiläums zum 20-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Kripp wurde im September 2018 ein neues Mehrzweckboot mit dem Namen MZB 2 vorgestellt und von Pastor Frank Klupsch eingesegnet, das einen Vorgänger aus dem Jahr 1966 ersetzte. Das neue Boot, das einen Zwölf-Zylinder-Motor mit 250 PS hat, soll zum Halten und Sichern von kleineren bis mittleren Booten eingesetzt werden, für die die Mehrzweckfähre der Kripper Feuerwehr zu groß ist oder zu viel Tiefgang hat. Das Boot soll noch mit einer Wasserpumpe ausgestattet werden, so dass es auch bei Schiffsbränden eingesetzt werden kann. Eine LED-Beleuchtung erleichtert Einsätze bei Nacht. Das Wasserfahrzeug verfügt über zwei Rheinfunk-Geräte, zwei Feuerwehrfunkgeräte und einen Tiefenmesser. Aufgrund seiner Ausstattung soll das Boot bei Bedarf auch außerhalb die Grenzen des Kreises Ahrweiler eingesetzt werden. Die Basis für das Boot bildete ein bei der Bundeswehr ausgemustertes Wasserfahrzeug, das in mehr als 1000 ehrenamtlich geleisteten Stunden wieder hergerichtet wurde. Nachdem Dieter Breuer einen Kontakt zur Bundeswehr in Koblenz hergestellt hatte, besichtigten Feuerwehrkameraden aus Kripp das in Frage kommende Boot, das nicht fahrbereit und im Jahr 2007 zuletzt betankt worden war. Neun Monate später stand es auf einem „Trockendock“ am Feuerwehrgerätehaus Kripp. einsatzbereit zu machen. Mathelehrer, Tiefbauer Elektriker, Dreher, Grünpfleger, Postboten, Kfz-Mechaniker und auch Erzieherinnen machten das Boot wieder flott. Heimische Firmen steuerten Material, Spenden und Know-how zum Gelingen des Projekts bei. Der Feuerwehr-Förderverein unterstützte die Instandsetzung mit rund 10.000 Euro.[8]

Am Florianstag im Mai 2019 langjährige Kameraden geehrt sowie Beförderungen und Verpflichtungen ausgesprochen. Beim traditionellen Festzug nach der Messe in der Kripper Pfarrkirche zum Friedhof wurde erstmals wieder die gereinigte und überarbeitete Standarte präsentiert. Sie war erst kurz zuvor in der Werkstatt für Textilkunst auf der Insel Nonnenwerth aufgearbeitet worden. Anschließend zog der Tross zum Feuerwehrgerätehaus, wo Stadtwehrleiter und Einheitsführer Ingo Wolf sagte, dass Landesinnenminister Roger Lewentz kurz zuvor entschieden habe, dass das nächste Hilfeleistungslöschboot (HLB) nach Kripp kommt. Ab September soll dieses Boot die Feuerwehrmehrzweckfähre (RPL7) ersetzen. Karlheinz Boes schied nach 25 Jahren auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Dienst aus und wurde entpflichtet. Als Zeichen der Anerkennung überreichte ihm Ingo Wolf eine St.-Florians-Figur. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde der langjährige Fördervereinsvorsitzende Klaus Hüppen mit einer Bandschnalle, einer Stele und einem Weinpräsent ausgezeichnet. Sein Nachfolger Hans Schäfer gehörte seit 55 Jahren der Feuerwehr an. Für 25-jährige Feuerwehrzugehörigkeit wurden mit silbernen Ehrenzeichen ausgezeichnet: Karlheinz Boes als „ruhender Pol der Wehr“, Günter „Balu“ Keller als „Seelsorger“ und Jörg Laux, „Herr des Wassers“. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Marc Tiltmann, Daniel Schwarz und Achim Geil geehrt. Urkunden zum Zehnjährigen erhielten Anna Dagne und Florian Boes.[9]

Weitere Fotos

Hochwasser-Einsätze

Videos

Siehe auch

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Kripp und Kreis bauen auf junge Feuerwehr, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 19. August 2011
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 11. Mai 2013
  3. Quelle: Feuerwehr Kripp: Zwölf Einsätze mehr als im Vorjahr, general-anzeiger-bonn.de vom 18. Februar 2014
  4. Quelle: Florianstag in Kripp: Feuerwehr Kripp dankt Remagener Dechanten, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Mai 2014
  5. Quelle: Florianstag in Kripp - Silbernes Ehrenkreuz für Horst Münz, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Mai 2015
  6. Quelle: Feuerwehr Kripp feiert den Florianstag – Beförderungen und Ehrungen auf Programm, in: Rhein-Zeitung vom 9. Mai 2017
  7. Quelle: Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Kripp mit Neuwahlen des Veranstaltungsausschuss – Stadtwehrleiter Michael Zimmermann von Kripper Feuerwehrleuten verabschiedet, blick-aktuell.de vom 26. Februar 2018
  8. Quelle: Judith Schumacher: Neues Feuerwehrboot für den Rhein – Kripper Wehr ist stolz auf ihr MZB 2 – Nahezu komplett in Eigenleistung umgebaut, in: Rhein-Zeitung vom 24. September 2018
  9. Quelle: Christoph Lüttgen: Die Wehr gedenkt ihres Schutzpatrons – Kripper Feuerwehr begeht den Florianstag. Klaus Hüppen gehört seit 60 Jahren der Einheit Kripp an, in: General-Anzeiger vom 8. Mai 2019