FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Gemeinde Ahrbrück

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahrbrück ist Endstation für die Ahrtalbahn.
Carnott Ahrbrück.jpg

Die Gemeinde Ahrbrück mit den Ortsteilen Ahrbrück, Brück und Pützfeld (samt seinen vier Campinglätzen Campingplatz „Europa“, Campingplatz „Gut Pützfeld“, Campingplatz Denntal und Campingplatz Leuer) ist eine Gemeinde in der Verbandsgemeinde Altenahr im Kreis Ahrweiler. Sie entstand im Jahr 1969 aus den bis dahin selbstständigen Gemeinden Ahrbrück, Brück und Pützfeld. Die Infrastruktur ist gut: Es gibt Grundschule und Kindergarten, Restaurants, Tankstelle, Banken, Zahnarzt, Logopäde und einen Arzt. Daneben gibt es ein reges Vereinsleben - mit zwei Kapellenvereinen, mehreren Junggesellenvereinen : Dem JGV Ahrbrück und dem Brücker Junggesellenverein, Frauengemeinschaft Ahrbrück, Möhnenverein, dem Möhnen Verein "Lustige Denner" und Karnevalsgesellschaft, Angelsportverein und Sportvereinigung. Die beiden Löschgruppen der Feuerwehr /Ahrbrück und Brück) gingen 2016 zusammen und bezogen ihr gemeinsames neues Domizil in der Sudetenstrasse. Die gemeinsame Feuerwehr hat keine Nachwuchssorgen, und der Gemischte Chor hat in Pützfeld in Eigenleistung ein Sängerheim gebaut.[1]


Lage

Die Karte wird geladen …

Einwohnerzahl

2014: rund 1200

Bürgervertreter

Ortsbürgermeister: Walter Radermacher (am 3. Juli 2016 gewählt), Vorgänger:

Erste Beigeordnete: Rita Löhndorf (2014-2019) Zweiter Beigeordneter Paul Dresen (2014-2019)

Gemeinderat Ahrbrück

Politische Gruppierungen

Vereine

Öffentliche Einrichtungen

Sehenswürdigkeiten

Gewerbe

Campingplätze

Straßen

Ahrstraße (Ahrbrück), Ahrufer (Ahrbrück), Am Katzberg (Ahrbrück), Am Kindergarten (Ahrbrück), An den Märkten (Ahrbrück), Apollinarisstraße (Ahrbrück), Auf den Hagen (Ahrbrück), Auf der Ley (Ahrbrück), Bachstraße (Ahrbrück), Birkenweg (Ahrbrück), Brunnenweg (Ahrbrück), Burgweg (Ahrbrück), Denntalstraße (Ahrbrück), Dorfplatz (Ahrbrück), Ermlandstraße (Ahrbrück), Hauptstraße (Ahrbrück), Hirschbachstraße (Ahrbrück), Höhenstraße (Ahrbrück), Kapellenweg (Ahrbrück), Karl-Kaufmann-Weg (Ahrbrück), Kesselinger Straße (Ahrbrück), Linder Straße (Ahrbrück), Mühlenauel (Ahrbrück), Mühlenweg (Ahrbrück), Oberweg (Ahrbrück), Panoramaweg (Ahrbrück), Pütztal (Ahrbrück), Rochusstraße (Ahrbrück), Steinerbergstraße (Ahrbrück), Sudetenstraße (Ahrbrück), Talweg (Ahrbrück), Wiesenpfad (Ahrbrück)

Sonstiges

Veranstaltungen

(jährlich wiederkehrend, chronologisch aufgelistet)

Geschichte

Pützfeld wurde 893 als Besitz des Klosters Prüm erwähnt. Im 13. Jahrhundert gehörte es, wie auch die 1265 erstmals urkundlich genannten Siedlungen Brück und Denn, zur Grafschaft Are, mit der 1246 die drei Dörfer unter kölnische Hoheit ins Amt Altenahr kamen. 1938 wurde Denn beim Anlegen des Luftwaffenübungsplatzes Ahrbrück zwangsgeräumt. Der Name "Ahrbrück" anstelle von Denn wurde bei der Wiederbesiedlung nach dem Zweiten Weltkrieg beibehalten.

Kulturdenkmäler[2]

Gemarkung

  • am Ortsausgang Richtung Kesseling: Schwarzes Kreuz; Wegekreuz, Nischentyp, bezeichnet 1739

Videos

Siehe auch

Ahrbrück-Lexikon

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Petra Ochs: In Ahrbrück wird die Zukunft gestaltet - Drei Dörfer arbeiten zusammen und pflegen ihre Selbstständigkeit, in: Rhein-Zeitung vom 3. Januar 2015
  2. Quelle: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler Kreis Ahrweiler, Koblenz 2011 (PDF; 1,2 MB)