FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

CDU-Stadtverband Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schaukasten des Stadtverbands in Franken

Der CDU-Stadtverband Sinzig ...


Mitgliederzahl

April 2002: 220

Oktober 2013: 180

April 2015: 180[1]

November 2015: 175

Kontakt

E-Mail info@cdu-sinzig.de

Chronik

Karl-Heinz Inhoffen war sieben Jahre lang Vorsitzender des Stadtverbands, Kurt Quarz hatte dieses Amt von November 1998 bis April 2002 und von 2011 bis 2013 inne. Markus Schlagwein war ab April 2002 Vorsitzender. Er wurde von Thorsten Höck abgelöst, der das Amt 2011 beruftsbedingt abgeben musste.

Franz Hermann Deres wurde bei einer Mitgliederversammlung am 14. Oktober 2013 mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Kurt Quarz als Vorsitzender des Stadtverbandes gewählt. Quarz hatte zwei Jahre zuvor wegen der berufsbedingten Amtsaufgabe seines Vorgängers Torsten Höck nochmals das Amt des Vorsitzen übernommen. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Hans-Werner Adams und Petra Michels gewählt. Dietmar Reimsbach löste Franz Josef Hillenbrand ab, der nach 25-jähriger Tätigkeit als Schatzmeister auf eigenen Wunsch verabschiedet wurde. Als Beisitzer wurden gewählt: Franz-Joachim Aprath (Sinzig), Walfried Degen (Koisdorf), Michael Kappl (Löhndorf), Iris Kronauer (Koisdorf), Silvia Mühl (Sinzig), Axel Peiß (Bad Bodendorf), Josef Polch (Franken), Kurt Quarz (Sinzig, als Internet-Betreuer), Christian Ritterrath (Westum) und Markus Schlagwein (Bad Bodendorf). Als Bewerber für die CDU-Kreistagsliste zur Kommunalwahl 2014 wurden Charlotte Hager, René Zerwas, Markus Schlagwein, Hans-Werner Adams und Silvia Mühl nominiert. In seiner Vorstandsbilanz hob Quarz u.a. den Wahlkampf vor der Landtagswahl 2011, die Teilnahme vieler CDU-Mandatsträger an der Mahnwache gegen Rechtsextremismus auf dem Sinziger Kirchplatz, der Infoveranstaltung im von der Familie Riffel neu eröffneten Thermalfreibades Bad Bodendorf und den Wahlkampf im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 hervor.[2]

Bei einer Mitgliederversammlung im März 2014 im Schloss Sinzig nominierte der zu dieser Zeit 180 Mitglieder zählende Stadtverband seine Kandidaten für die Kommunalwahl 2014:[3]

Nachdem Silvia Mühl, zu dieser Zeit Amtsinhaberin, Ende März 2014 "aus privaten und persönlichen Gründen" ihre erneute Kandidatur für das Amt der Ortsvorsteherin von Sinzig und alle weiteren Kandidaturen im Rahmen der Kommunalwahl 2014 zurückgezogen hatte, wurde Kurt Quarz als Ortsvorsteherkandidat nominiert. Auch die Kandidatenliste für den Ortsbeirat Sinzig wurde neu zusammengestellt: Kurt Quarz, Svea Mühl, Michael Herbst, Herbert Holstein, Joachim Aprath, Florian Ritterrath, Michael Langen, Wilhelm Gäfgen, Gregor Hoffmann, Ingrid Büntgen-Inhoffen, Sigrid Hoppe, Iris Kronauer, Andreas Hillen und Renate Ahuus.[4]

Bei einer Mitgliederversammlung im April 2015 zeichnete der Vorsitzende Franz Hermann Deres langjährige Parteimitglieder aus: Josef Schmitz (Sinzig) (60 Jahre), Gisela Jopp und Joachim Fiege (40 Jahre), Wolfgang Kroeger (30 Jahre) sowie Volker Risse (25 Jahre).[5]

Deckel drauf statt Aufarbeitung

Bei einer Kampfabstimmung während einer fast vierstündigen Mitgliederversammlung im November 2015 im Haus "St. Peter" setzte sich Amtsinhaber Franz Hermann Deres (50 Stimmen) deutlich gegen seinen Herausforderer Markus Schlagwein (19 Stimmen) durch. "Wenn ich nicht kandidiert hätte, könnte ich am anderen Morgen nicht mehr in den Spiegel sehen", sagte Schlagwein nach der Wahl. Er hatte zuvor für eine Aufarbeitung parteiinterner Vorfälle im Vorfeld der Kommunalwahl 2014 plädiert, die im Ergebnis dazu geführt hätten, dass die CDU bei der Ortsvorsteher-Wahl "baden gegangen" sei und den Posten des Ortsvorstehers von Sinzig an die FWG abtreten musste. "Ausgelöst wurden die damaligen Auseinandersetzungen durch einen seinerzeitigen Verstoß gegen das Wahlgeheimnis durch ein Vorstandsmitglied bei der Aufstellung der CDU-Kandidaten", berichtete der General-Anzeiger am 23. November 2015. Amtsinhaberin Silvia Mühl (CDU) zog Ende März 2014, kurz vor der Wahl, ihre erneute Kandidatur für das Amt der Ortsvorsteherin von Sinzig und alle weiteren Kandidaturen im Rahmen der Kommunalwahl 2014 "aus privaten und persönlichen Gründen" zurück.

Der GA berichtete damals lediglich:

In Sinzig hatte es am Wochenende gebrodelt. Denn bei der CDU-internen Kandidatenkür soll bei der Wahl des Bewerbers für das Amt des Ortsvorstehers nicht alles ordnungsgemäß abgelaufen sein. Deshalb zog Mühl die Konsequenzen.[6]

Die CDU nominierte daraufhin Kurt Quarz als Ortsvorsteherkandidat nach.[7] Die Hintergründe der CDU-internen Querelen wurden allerdings nicht bekannt. Der CDU-Vorstand sah offensichtlich keine Veranlassung, den Fauxpas aufzuarbeiten. "Es hat Verfehlungen gegeben. Das ist Fakt", erklärte Markus Schlagwein bei der Vorstandswahl. Es reiche nicht aus, zu sagen, die CDU sei durch die verloren gegangene Ortsvorsteherwahl schon genügend gestraft worden, hieß es im GA, Mitglieder und Wähler seien nicht "mitgenommen", sondern mit den Irritationen alleine gelassen worden. Stellvertretende Vorsitzende wurden Hans-Werner Adams und Michael Kappl. Neue Beisitzer im Vorstand wurden Joachim Aprath, Cora Blechen, Markus Jüris, Karl-Heinz Knops, Daniel Kohzer, Michael Langen, Harald Monschau, Peter Krupp, Kurt Quarz und Florian Ritterath.[8]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Andreas Wetzlar: CDU Sinzig steht hinter Plänen für Rick-Gelände - Union spricht sich für umstrittenes Nahversorgungszentrum an der Ahr aus, in: Rhein-Zeitung vom 17. April 2015
  2. Quellen: Günther Schmitt: CDU in Sinzig: Franz Hermann Deres ist neuer Vorsitzender der Christdemokraten, general-anzeiger-bonn.de vom 16. Oktober 2013, Rhein-Zeitung vom 16. Oktober 2013 und Website des CDU-Stadtverbandes Sinzig (gesehen am 16. Oktober 2013
  3. Quellen: Rhein-Zeitung vom 26. März 2014 und General-Anzeiger vom 27. März 2014
  4. Quelle: Kommunalwahl in Sinzig: Kurt Quarz für Wahl zum Ortsvorsteher vorgesehen, general-anzeiger-bonn.de vom 8. April 2014
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 17. April 2015
  6. Quelle: Kommunalwahlen in Sinzig: Silvia Mühl zieht alle Bewerbungen zurück, general-anzeiger-bonn.de vom 1. April 2014
  7. Quelle: Kommunalwahl in Sinzig: Kurt Quarz für Wahl zum Ortsvorsteher vorgesehen, general-anzeiger-bonn.de vom 8. April 2014
  8. Quellen: Victor Francke: Mitgliederversammlung der Union: Deres bleibt CDU-Chef in Sinzig, general-anzeiger-bonn.de vom 23. November 2015, und Victor Francke: Kommentar: Leider keine Aufklärung, general-anzeiger-bonn.de vom 23. November 2015