FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

SPD-Ortsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der SPD-Ortsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler, größter SPD-Ortsverein im Kreis Ahrweiler, repräsentiert die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der 1918 gegründete Ortsverein ist Mitglied im SPD-Kreisverband Ahrweiler. Die Organe des Ortsvereins sind Mitgliederversammlung und Vorstand. Die letzten Vorstandswahlen fanden am 7. März 2013 statt.


Die Stadtratskandidaten des Ortsvereins vor der Kommunalwahl 2009.
SPD Bad Neuenahr-Ahwreiler.jpg

Anschrift und Kontakt

Postfach 12 07

53457 Bad Neuenahr-Ahrweiler

E-Mail kontakt@spd-bna.de

Mitgliederzahl

März 2015: 130

August 2017: 115[1]

Vorstand

Ergebnis der Vorstandswahlen vom 7. März 2013:

weitere Vorstandsmitglieder: Karl-Heinz Roth, Werner Kasel, Karin Vetters, Elisabeth Graff, Tobias Paetz, Marianne Boes, Dariusch Hosseini und Brigitte Seuring.

Arbeitsgemeinschaften

Innerhalb des SPD-Ortsvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler existieren folgende Arbeitsgemeinschaften:

Politische Arbeit

Der SPD-Ortsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler ist nach der Kommunalwahl 2014 mit sieben Personen im Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler vertreten. Zur Fraktion gehören Werner Kasel (Vorsitzende), Fritz Langenhorst und Ursula Koll (beide stellvertretende Vorsitzende), Jörn Kampmann (Geschäftsführer) sowie Werner Jahr, Renate Schmitt und Doris Bruch. Darüber hinaus ist Rudi Frick seit 2009 ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Seit der Kommunalwahl 2009 hat sich die SPD nach eigener Aussage u.a. für die Einrichtung eines Stadtbusses, die Einführung von Ganztagsgrundschulen, die Schaffung eines Jugendbeirates sowie die Teilnahme der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler am Projekt Stolpersteine Bad Neuenahr-Ahrweiler eingesetzt.

Dem Kreistag Ahrweiler gehören aus dem SPD-Ortsverein Bad Neuenahr-Ahrweiler Werner Jahr und Doris Bruch an. Fritz Langenhorst ist ehrenamtlicher Beigeordneter des Landkreises.

Chronik

Nach der Fusion der bis dahin selbstständigen SPD-Ortsvereine Ahrweiler, Bad Neuenahr und Heimersheim zu einem Ortsverein war Ingmar Barthel der erste Vorsitzender des neu zugeschnittenen Ortsvereins.[2]

Werner Jahr, ab 1998 Vorsitzender, legte dieses Amt im August 2010 nieder. Jörn Kampmann wurde am 7. Februar 2011 zu seinem Nachfolger gewählt. Bei der Mitgliederversammlung im März 2013 wurde Kampmann einstimmig in diesem Amt bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Ursula Koll und Fritz Langenhorst wiedergewählt. Sven Rogatschew blieb Geschäftsführer und Doris Bruch Kassiererin. Jens Marquardt übernahm die Schriftführung. Als Beisitzer wählte die Versammlung Werner Kasel, Elisabeth Graff, Christoph Scheuer, Karin Vetters, Tobias Paetz, Brigitte Seuring, Dariusch Hosseini und Marianne Boes. Der zu dieser Zeit 28-jährige Vorsitzende Jörn Kampmann berichtete über die Arbeit des Ortsvereins in den beiden Jahren zuvor:

Wir haben Ganztagsgrundschulen, wir haben einen Familienpass, die Jugendarbeit ist neu aufgestellt worden, das Mehrzweckgebäude in Ramersbach kommt, die Schließung und Zusammenlegung von Spielplätzen ist auf die Grundlage konkreter Nutzungsdaten gestellt worden und Stolpersteine erinnern auch in unserer Stadt an die dunkelste Stunde der deutschen Geschichte.[3]

Die SPD habe dies nicht alles alleine durchsetzen können, aber sie habe "Druck gemacht." Für die nächsten Jahre werde der SPD-Fraktion des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler die Arbeit nicht ausgehen:

Wir haben immer noch keinen Stadtbus und wir haben immer noch keinen Jugendbeirat. Wir werden den Stadtrat so lange bearbeiten, bis die Kreisstadt einen Jugendbeirat hat.

Die Mitgliederversammlung fasste einen Beschluss zur Wohnraumentwicklung, in dem sie sich für den Grundsatz "Innenentwicklung vor Außenentwicklung" aussprach und dabei insbesondere die Nutzung bestehender Baulücken und eine Modernisierung des Gebäudebestandes im Auge hatte. Historische gewachsene Gebäudestrukturen sollen dabei erhalten und Luxussanierungen vermieden werden. Wohneigentum und Mietwohnungen sollen bezahlbar bleiben.

Im Oktober 2013 stellte der Ortsverein seine Kandidatenliste für die Wahl des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler im Rahmen der Kommunalwahl 2014 auf: Jörn Kampmann, Ursula Koll, Fritz Langenhorst, Renate Schmitt, Werner Jahr, Rudi Frick, Karin Vetters, Werner Kasel, Ingrid Frick, Michael Schwede, Matthias Hirst, Doris Bruch, Thomas Kunz, Wilma Schneider, Johannes Mies, Hans Witsch, Annemie Mies, Elke Hirst, Gerhard Lügger, Sven Rogatschew, Karl-Heinz Roth, Dariusch Hosseini, Brigitte Seuring, Horst Zlobinski, Clemens Konrad, Camilla Jahr, Erich Braun-von der Heiden, Doris Walter, Ursula Zorn, Gerald Endrich, Marianne Boes, Helga Frisch, Sigrid Friedrich, Bärbel Zlobinski, Inge Rickert, Dieter Greine, Paul Hanke und Angelika Zillmann.[4]

Der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler sei im Wahlvorschlag der Kreis-SPD für die Kommunalwahl 2014 "nach eigenen Angaben prominent vertreten", berichtete der General-Anzeiger am 8. Januar 2014: Mit dem Kreisbeigeordneten Fritz Langenhorst aus Ramersbach (Listenplatz 2), Kreistagsmitglied Doris Bruch aus Bad Neuenahr (Listenplatz 7), Werner Jahr, dem Vorsitzenden der SPD-AG-60plus, aus Ahrweiler (Listenplatz 13) und dem Ortsvereinsvorsitzenden Jörn Kampmann aus Bachem (Listenplatz 15) wurden vier Kandidaten aus der Kreisstadt für aussichtsreiche Plätzen nominiert. Darüber hinaus werde die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler auf der SPD-Liste für die Kreistagswahl von Doris Walther (Listenplatz 22), Ursula Koll (Listenplatz 27), Horst Zlobinski (Listenplatz 30), Nikolay Vasilev (Listenplatz 31), Werner Kasel (Listenplatz 33), Wilma Schneider (Listenplatz 34) und Renate Schmitt (Listenplatz 42) vertreten.[5]

Im Rahmen einer Ortsteilversammlung der Bachemer Mitglieder des SPD-Ortsvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler Mitte Januar 2014 in der "Dorfschänke" wurde Jörn Kampmann als Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers von Bachem und als Listenführer für den Ortsbeirat Bachem nominiert. Außerdem wurden Ursula Koll und Karl-Heinz Roth als Ortsbeiratskandidaten nominiert.[6]

Bei einer Mitgliederversammlung im Januar/Februar 2014 wurden Kandidaten für die Wahl des Ortsbeirates Bad Neuenahr im Rahmen der Kommunalwahl 2014 nominiert: Michael Schwede führte die Liste an, er sollte auch Ortsvorsteher werden. Auf den weiteren Plätzen: Wilma Schneider, Thomas Kunz, Doris Bruch, Brigitte Seuring, Erich Braun-von der Heiden, Renate Schmitt, Dieter Groine, Helga Frisch und Jutta Peters.[7]

Im Rahmen einer Ortsteilversammlung des SPD-Ortsverein für Gimmigen im Februar 2014 im Bürgerhaus Gimmigen wurde Rudi Frick einstimmig erneut für das Amt des Ortsvorstehers von Gimmigen nominiert. Außerdem wurde er zum Spitzenkandidaten für den Ortsbeirat Gimmigen gewählt. Weitere Kandidaten auf der SPD-Liste für den Ortsbeirat: Johannes Mies, Axel Niesen, Ingrid Frick und Annemie Mies.[8]

Im März 2015 schlug der zu dieser Zeit 130 Mitglieder zählende SPD-Ortsverein seinen Vorsitzenden Jörn Kampmann als Direktkandidat im Landtagswahlkreis 14 für die Landtagswahl 2016 vor. Kampmann würde damit Nachfolger von Petra Elsner. Mit großer Mehrheit wurde der zu dieser Zeit 30-jährige Verwaltungswirt aus Bachem während einer Mitgliederversammlung im Hotel Weyer der am 24. April 2015 tagenden Wahlkreiskonferenz von 17 Stimmberechtigten zur Nominierung vorgeschlagen. Kampmann hatte sich in geheimer, vom Kreisvorsitzenden Bernd Lang geleiteter Wahl gegen seinen Mitbewerber Sven Rogatschew durchgesetzt. Jürgen Saess war ebenfalls an der Nominierung interessiert, zog vor der Abstimmung aber wieder zurück. "Kampmann war es klar, dass es im Falle der Nominierung kein einfacher Gang werden wird", berichtete die Rhein-Zeitung am 4. März 2015, " bisher stellte im Wahlkreis immer die CDU den Direktkandidaten und als politischer Neuling auf Landesebene wird ein sicherer Listenplatz nur schwer zu erreichen sein. Einstimmig wurde er am gleichen Abend für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Ursula Koll und Fritz Langenhorst wurden zu Stellvertretern gewählt, Sven Rogatschew als Geschäftsführer, Nikolai Vasilev als Schriftführer und Doris Bruch als Kassiererin. Beisitzer wurden Werner Kasel, Brigitte Seuring, Petra Elsner, Michael Schwede, Anita Lohoff, Elke Reis da Costa und Matthias Hirst. Themen eines kurzen Rückblicks waren die Kommunalwahl 2014 mit Achtungserfolgen für die SPD und das ernüchternde Ergebnis bei der Bundestagswahl. Werner Kasel, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, sagte, eine Aufgabe für die Zukunft sei es, die Sozialdemokratisierung der CDU und damit eine von der SPD geprägte Politik fortzusetzen. Bezahlbarer Wohnraum für junge Familien, ein Skater- und Jugendpark, die Schaffung der Ahrtalwerke sowie eine gute Flüchtlingsvorsorge seien zuerst von der SPD als Themen angepackt worden. Nach Kritik aus den eigenen Reihen verteidigte Kasel die Übernahme der Ahr-Thermen durch die Stadt.[9]

Die Ehrung langjähriger Parteimitglieder stand im Mittelpunkt einer Mitgliederversammlung im Mai 2015. Im Beisein des stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Hendrik Hering wurden für langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt: Erwin D'Ooghe (55 Jahre), Sigi Belz und Fritz Neuss (beide 40 Jahre), Doris Bruch, Werner Jahr und Sven Rogatschew (alle 25 Jahre) sowie Maria Luise Rösner und Karl-Heinz Roth (beide zehn Jahre).[10]

Bei einer Mitgliederversammlung im Juli 2016 zeichnete Jörn Kampmann, Vorsitzender des Ortsvereins, langjährige Mitglieder aus: Horst Zlobinski, Frank Exner, Ursula Koll, Jens Marquardt, Heinrich Kohlhaas, Tobias Paetz und Brigitte Seuring.[11]

Bei einer Mitgliederversammlung im Februar 2017 wurde Jörn Kampmann einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Ursula Koll und Fritz Langenhorst gewählt, Geschäftsführer wurde Nicolai Vasilev, Schriftführer Hans Witsch. Doris Bruch wurde als Kassiererin bestätigt. Als Beisitzer wurden in den Vorstand gewählt: Petra Elsner, Werner Kasel, Elke Reis da Costa und Michael Schwede.[12]

Am Sonntag, 25. Juni 2017, wurde das 110-jährige Bestehen des SPD-Ortsvereins Bad Neuenahr gefeiert. Ehrengäste der Veranstaltung: Bundesarbeitministerin Andrea Nahles und der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und Vizekanzler Franz Müntefering.[13]

Bei einer Mitgliederversammlung im August 2017 im Gasthaus „Zum Ahrtal“ in Hemmessen gelang es nicht, einen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl Bad Neuenahr-Ahrweiler 2017 zu finden. Der Vorsitzende Jörn Kampmann legte ein Thesenpapier vor, das als Grundlage für das Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2019 dienen soll. Es umfasste acht Punkte. Schwerpunktthemen dabei: „der Ausbau der digitalen Infrastruktur, die Gründung einer städtischen Entwicklungsgesellschaft, die Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien, der Einsatz für ein fahrradfreundliches Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie ein neues Friedhofskonzept, Barrierefreiheit und ein Stadtbussystem.“[14] Als langjährige Mitglieder wurden Wilma Schneider (40 Jahre SPD-Mitglied), Elke Reis da Costa (25 Jahre) und Hans Witsch (20 Jahre) geehrt.

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Bürgermeisterwahl: SPD bisher noch ohne Kandidat – Mitgliederversammlung mit Ausblick auf die Kommunalwahl 2019, in: Rhein-Zeitung vom 25. August 2017
  2. Quelle: Andrea Nahles bei SPD-Mitgliederversammlung, vorwaerts.de vom 4. Dezember 2007
  3. Quelle: Victor Francke: SPD in Bad Neuenahr: Kampmann wurde in der Mitgliederversammlung als Vorsitzender wiedergewählt, general-anzeiger-bonn.de vom 9. März 2013
  4. Quelle: Victor Francke: Fraktionsvorsitzende der SPD - Elisabeth Graff scheidet aus dem Rat aus, general-anzeiger-bonn.de vom 30. Oktober 2013
  5. Quelle: Victor Francke: Kreistagswahl: SPD mit Personaltableau für die Wahl zufrieden, general-anzeiger-bonn.de vom 7. Januar 2014
  6. Quelle: Victor Francke: Kreisstadt-SPD: Vorsitzender Jörn Kampmann kandidiert als Ortsvorsteher, general-anzeiger-bonn.de vom 19. Januar 2014
  7. Quelle: Victor Francke: Elisabeth Graff: SPD-Fraktionsvorsitzende verlässt im Frühsommer den Stadtrat, general-anzeiger-bonn.de vom 5. Februar 2014
  8. Quelle: Victor Francke: SPD in Gimmigen: Rudi Frick soll Ortsvorsteher bleiben, general-anzeiger-bonn.de vom 16. Februar 2014
  9. Quellen: Victor Francke: SPD in Ahrweiler - Jörn Kampmann soll in den Landtag, general-anzeiger-bonn.de vom 3. März 2015, und Jochen Tarrach: Kreisstadt-SPD will Jörn Kampmann ins Rennen schicken - 30-Jähriger soll Petra Elsner beerben, in: Rhein-Zeitung vom 4. März 2015
  10. Quelle: Rhein-Zeitung vom 11. Mai 2015
  11. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. Juli 2016
  12. Quelle: Victor Francke: SPD-Vorsitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler – Jörn Kampmann bleibt SPD-Chef, general-anzeiger-bonn.de vom 17. Februar 2017
  13. Quelle: Volker Jost: Jubiläum in Bad Neuenahr: SPD Bad Neuenahr feierte 110-jähriges Bestehen, general-anzeiger-bonn.de vom 27. Juni 2017
  14. Quelle: Bürgermeisterwahl: SPD bisher noch ohne Kandidat – Mitgliederversammlung mit Ausblick auf die Kommunalwahl 2019, in: Rhein-Zeitung vom 25. August 2017