FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

CDU-Kreisverband Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der CDU-Kreisverband Ahrweiler ist die mitgliederstärkste politische Gruppierung im Kreis Ahrweiler und der viertgrößte Kreisverband im CDU-Bezirksverband Koblenz-Montabaur.


Julia Klöckner (Mitte), Spitzenkandidatin der rheinland-pfälzischen CDU für die Landtagswahl 2001, bei einem Besuch an Pfingsten 2010 im Ahrtal - mit der Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil (von links), dem Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Guido Ernst, Walter Wirz und Ingrid Näkel-Surges

Kreisgeschäftsstelle

Hausanschrift:

Wilhelmstraße 4
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Postanschrift:

Postfach 1148
53456 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kontakt

Mitgliederzahl

Von 1994 bis 2003 gingen dem Kreisverband 1700 Mitglieder verloren.
31. Dezember 2003 2335
März 2008: 2128
Jahresende 2008: 2159

Kreisvorstand

geschäftsführender Kreisvorstand

Bei den Vorstandswahlen im Rahmen eines Kreisparteitags am 19 November 2009 in Dernau wurde Guido Ernst im Amt des Vorsitzenden bestätigt - mit 117 von 150 abgegebenen Stimmen. 29 Delegierte stimmten gegen Ernst, vier enthielten sich der Stimme. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden wurden in ihren Ämtern bestätigt: Ingrid Näkel-Surges (93 Stimmen), Karl-Heinz Sundheimer (135) und Walter Wirz (100). Klaus Schneider wurde als Schatzmeister wiedergewählt.

Beisitzer

Zu Beisitzern beim Kreisparteitag am 19. November 2009 in Dernau gewählt: Christel Ripoll, Käthe Kläsgen, Erwin Kessel, Gregor Klein, Guido Orthen, Florian Genn, Reinhard Schwarz, Marc-Philipp Gronau, Joachim Titz, Hans-Werner Adams und Kurt Quarz.

geborene Mitglieder

  • der Landrat des Kreises Ahrweiler
  • der Wahlkreisabgeordnete der CDU im Deutschen Bundestag
  • der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag Ahrweiler)

kooptiert durch Beschluss des Kreisvorstandes

ehemalige Kreisvorsitzende

Kreisgeschäftsführer

Die Funktion des Kreisgeschäftsführers wird derzeit von Michael Schneider wahrgenommen. Von 1968 bis Dezember 2007 war Eckart Lesch hauptamtlicher Kreisgeschäftsführer des CDU Kreisverbandes Ahrweiler.

Untergliederungen des CDU-Kreisverbandes Ahrweiler

Stadt- und Gemeindeverbände

Ortsverbände

Vereinigungen

Arbeitskreise

Chronik

Bei einer Vertreterversammlung mit 144 stimmberechtigten Mitgliedern am 5. November 2013 im Gemeindehaus Dernau wurde alle 54 Positionen der vom Vorstand auf Vorschlag der acht CDU-Stadt- und Ortsverbände aufgestellten Liste bestätigt. Bei der Kommunalwahl 2009 holte die CDU 45,9 Prozent der Stimmen (21 Sitze) und verfehlte damit die absolute Mehrheit um drei Mandate. Doch mit dem Ergebnis der Bundestagswahl 2013 im Rücken – die CDU holte im Wahlkreis 199 55,5 Prozent der Stimmen – "strotzt die Partei vor Selbstbewusstsein", wie es am 7. November 2013 in der Rhein-Zeitung hieß. Landrat Dr. Jürgen Pföhler zog in einem Grußwort Bilanz der zurückliegenden Wahlperiode. Die CDU sei "Motor der Entwicklung unseres Kreises", sagte er, "es gibt keine Straße, keine Kita, keine Schule, kein Dorf, das nicht direkt oder indirekt von unserer Politik beeinflusst wird." Die CDU habe "den mutigen Schritt zur Energiewende im Kreis eingeschlagen", sie habe den Weg zur Gründung der Fachoberschule Adenau und zur Integrierten Gesamtschule Remagen auf den Weg gebracht und den Bad Bodendorfern beim Kampf um den Erhalt des Bad-Titels beigestanden. Außerdem hätten die Christdemokraten dazu beigetragen, dass eine ehemalige Tongrube in Leimersdorf mit Müll verfüllt wird.[1]

Bei der Aufstellung der Kandidatenliste wurde Walter Wirz, 1986 bis 1994 Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und bis 1999 Erster Beigeordneter des Kreises, nicht erneut aufgestellt. Als Landtagsabgeordneter war Wirz 2011 von Horst Gies abgelöst worden. Zu den jüngsten Kandidaten gehörte die zu dieser Zeit 22-jährige amtierende Bad Breisiger Brunnenkönigin Anne Kraus. Helga Dohmganz (Grafschaft), die erst im April 2013 CDU-Mitglied geworden war, nachdem sie 43 Jahre lang der SPD angehört hatte, wurde dabei auf den aussichtsreichen Listenplatz 18 gewählt. Von den 54 aufgestellten Kandidaten werden auf dem Wahlzettel lediglich 46 aufgeführt, weil der Kreistag Ahrweiler nur über 46 Sitze verfügt. Fällt ein Kandidat auf der Liste aus, rücken alle nachfolgenden einen Platz auf:

Kreisparteitag im Juni 2015

Bei einem Kreisparteitag am 30. Juni 2015 im DüNaLü Dümpelfeld wurde Horst Gies (MdL) mit 100 von 104 Stimmen (96 Prozent) im Amt des Kreisvorsitzenden bestätigt. Ebenso deutliche Voten gab es für die vier gleichberechtigten Stellvertreter Tino Hackenbruch (Brohltal), Gabriele Hermann-Lersch (Bad Breisig), Michael Korden (Adenau) und Ingrid Näkel-Surges (Dernau) sowie die weiteren Vorstandsposten: Kreisschatzmeister Klaus Schneider (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Kreisgeschäftsführer Michael Schneider (Grafschaft) und die Beisitzer Hans-Werner Adams (Sinzig), Rüdiger Fuhrmann (Altenahr), Heinz-Peter Hammer (Remagen), Rita Höppner (Remagen), Erwin Kessel (Altenahr), Guido Orthen (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Christel Ripoll (Brohl), Sebastian Schmitt (Brohltal), Udo Stratmann (Adenau) und René Zerwas (Westum). In seiner Bilanz sagte Horst Gies, bei der Kommunalwahl 2014 und der Landratswahl 2015 sei es gelungen, "das bürgerliche Lager zu mobilisieren". Jürgen Pföhler habe bei seiner Wiederwahl als Landrat mit 75 Prozent ein sehr gutes Ergebnis verzeichnet. Als "Traumergebnis" wertete Gies die Bürgermeisterwahl in der Verbandsgemeinde Adenau, wo CDU-Kandidat Guido Nisius 86 Prozent der Stimmen holte und die Nachfolge von Hermann-Josef Romes (CDU) antreten konnte. Bei der Bürgermeisterwahl Verbandsgemeinde Brohltal 2015 habe CDU-Kandidat Heinz Detlef Odenkirchen eine "schmerzliche Niederlage" erlitten. Odenkirchen erhielt 15 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. Das war das schlechteste Ergebnis für einen CDU-Kandidaten bei einer Bürgermeisterwahl in Rheinland-Pfalz. Sorgen müsse die Entwicklung der Mitgliederzahl bereiten, sagte Gies. Im Juni 2015 betrug sie 1845 und damit 200 weniger als zwei Jahre zuvor. Es sei nicht gelungen, den Mitgliederschwund aufgrund von Todesfällen durch Neueintritte zu kompensieren. Gies das Engagement der Jungen Union um Niklas Schell: Ihr sei es gelungen, Gemeindeverbände zu reaktivieren und auch die Schüler-Union solle neu ins Spiel kommen.[2]

Video

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: Frieder Bluhm: CDU eröffnet Kampf um den Kreistag - Kommunalwahl Liste für 2014 beschlossen – Vertreterversammlung in Dernau, in: Rhein-Zeitung vom 7. November 2013, und Victor Francke: CDU im Kreis Ahrweiler: 144 Vertreter nominierten ihre Kandidaten für die Kreistagsliste, general-anzeiger-bonn.de vom 7. November 2013
  2. Quelle: Günther Schmitt: CDU im Kreis Ahrweiler: 96 Prozent für Horst Gies, general-anzeiger-bonn.de vom 2. Juli 2015